| 21:16 Uhr

"Ich strebe das Machbare an"

Gersheim. "Guten Tag, mein Name ist Alexander Rubeck. Ich bin der Bürgermeisterkandidat der CDU für die Wahl am 7. Juni." Diese Worte an der Haustür haben in den vergangenen Wochen schon viele Bürger der Gemeinde gehört und bekamen darüber hinaus einen Flyer zu Person und Wahlprogramm des Kandidaten überreicht Von SZ-Redakteur Joachim Schickert

Gersheim. "Guten Tag, mein Name ist Alexander Rubeck. Ich bin der Bürgermeisterkandidat der CDU für die Wahl am 7. Juni." Diese Worte an der Haustür haben in den vergangenen Wochen schon viele Bürger der Gemeinde gehört und bekamen darüber hinaus einen Flyer zu Person und Wahlprogramm des Kandidaten überreicht. Alle 3000 Haushalte will der 34-jährige Rubeck bis zur entscheidenden Wahl am 7. Juni, wenn er auf den SPD-Bewerber Michael Clivot trifft, besuchen und sich bekannt machen. Meist begleitet ihn in einem der neun Gemeindebezirke der Ortsvorsteher, wie dies Ende April in Medelsheim Rainer Lagall tat. Was ist dem Kandidaten wichtig bei seinen Besuchen? "Ich habe schon viele Themen mitnehmen können, was die Bürger in der Gemeinde bewegt. Das geht von der schnellen Internetverbindung, die gewünscht wird, über Probleme mit Bussen und Kanalanschlüssen", weiß Rubeck zu berichten. Was ist dem Rubenheimer Verwaltungswirt, der derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der CDU-Landtagsfraktion arbeitet, wichtig, was die Leute von ihm erfahren sollen? "Der persönliche Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist der wichtigste Impulsgeber für meine Arbeit. Deshalb bin ich nicht nur jetzt im Wahlkampf bei vielen Veranstaltungen in allen Ortsteilen unterwegs, sondern ich kann auf mein langjähriges Engagement für unsere Heimat zurückgreifen. Das Amt des Bürgermeisters ist für mich nicht nur einfach ein Arbeitsplatz, den ich anstrebe, denn Heimat ist für mich nicht nur ein Schlagwort, sondern Herzenssache. Als ,Bub aus unserer Gemeinde' will ich unsere Heimat stark machen für die Zukunft", sagt Alexander Rubeck, der seit vier Jahren mit seiner Frau Daniela aus Medelsheim verheiratet ist. Seine politischen Leitlinien seien kinder- und seniorenfreundliche Gemeinde, Vorrang für das Ehrenamt, moderne und bürgerfreundliche Verwaltung, Vielfalt in Einheit: die Dörfer stärken. Zum letzten Punkt fügt er hinzu: "Den Bevölkerungsrückgang begreife ich als Herausforderung und will erreichen, dass unsere Dörfer lebens- und liebenswerter Mittelpunkt für die Menschen bleiben. Dabei sehe ich eine große Chance, unseren ländlichem Raum in Sachen Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze zu stärken, im Tourismus und der Biosphärenregion Bliesgau. Für mich ist aber wichtig, dass gerade die Unterschiedlichkeit unserer Ortsteile den Reiz ausmacht und erhaltenswert ist. Eben Vielfalt in Einheit." Aber er merkt auch an, dass er keine Luftschlösser verspricht, "sondern ich strebe das Machbare an".


Zur PersonAlexander Rubeck (CDU) wurde am 23. Dezember 1974 geboren und wohnt in Rubenheim. Er ist verheiratet, römisch-katholisch und arbeitet nach einer Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Parteiämter: CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, Kreisvorsitzender der kpv (Kommunalpolitische Vereinigung) Saarpfalz. ert