Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:23 Uhr

Rubenheim
Hobby-Künstler stellten in Rubenheim ihre Arbeiten aus

Die Teilnehmer bei der Rubenheimer Hobby-Ausstellung (von links) Hans Theis, Ursula Kieback, Franziska Engel, Günter Rubly, Barbara Engel, Petra Wilhelm, Simone Freis und Ursula Kreitel.
Die Teilnehmer bei der Rubenheimer Hobby-Ausstellung (von links) Hans Theis, Ursula Kieback, Franziska Engel, Günter Rubly, Barbara Engel, Petra Wilhelm, Simone Freis und Ursula Kreitel. FOTO: Wolfgang Degott
Rubenheim. Nach dreijähriger Pause fand im Rubenheimer Pfarrsaal wieder eine Hobby-Ausstellung statt. Ortsvorsteherin Kathrin Hauck und Ursula Kreitel, die selbst mit ihren Gemälden in der Aussteller-Riege vertreten war, hatten dazu die Initiative ergriffen. So konnten sich die Besucher an den beiden Öffnungstagen an den Holzarbeiten und Weihnachtsfiguren des Bliesdalheimers Hans Theis erfreuen. Von Wolfgang Degott

Im gleichen Angebot war bei künstlerischen Veranstaltung in Rubenheim auch der Medelsheimer Günter Rubly vertreten. Premiere feierte Barbara Engel mit ihrer Tochter Franziska. Die beiden Seyweilerinnen hatten Handarbeiten aller Art mit im Portfolio. Simone Fuchs aus Bliesdalheim hatte unter anderem Windeltorten, Bastelartikel, Näh- und Häkelsachen in der Auslage. Liköre und Teelichtgläser waren einige der selbst hergestellten Waren, die die Walsheimerin Petra Wilhelm dabei hatte, während Ursula Kieback aus Herbitzheim von ihr „erschaffene“ Keramik dabei hatte. Abgerundet wurde die Angebotspalette in Rubenheim durch Strickerzeugnisse von Manuela Fries (Rubenheim) und Bianca Schlang (Walsheim). Im Vorgarten animierte ein vom Rubenheimer Herbert Welsch überdimensionaler roter XXXL-Stuhl zum Besuch der „Steckenpferd-Schau“.