| 15:40 Uhr

Grüne lehnen Erweiterung des Kalksteinbruchs ab

Rubenheim. Joachim Schickert

Die Saar-Grünen lehnen die Erweiterung des Kalksteinbruchs in Rubenheim ab. Der Fraktionsvorsitzende Hubert Ulrich : "Wir sehen in der geplanten Erweiterung des Kalksteinbruchs eine Gefährdung für die umliegende Flora und Fauna und lehnen diese entschieden ab. Tatsache ist, dass der Steinbruch am Rande der Kernzone des Biosphärenreservats Bliesgau, umgeben von Natur- und Vogelschutzgebieten liegt." Zudem würde die Erweiterung um 27 Hektar das Landschafsbild entscheidend verändern, was sich auch negativ auf die Tourismusregion Bliesgau und negativ auf die Wirtschaft auswirken könnte. Die Saar-Linke hat die Landesregierung aufgefordert, sicherzustellen, dass der Schutz von Umwelt und Anliegern im Rahmen der geplanten Erweiterung nicht auf der Strecke bleibe. Die Homburger Abgeordnete Barbara Spaniol : "Die Landesregierung muss die Bedenken der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ernst nehmen. Nicht umsonst hat die Bürgerinitiative gegen den Tagebau bereits mehr als 260 Mitglieder und nicht umsonst haben der Stadtrat von Blieskastel und die Ortsräte von Wolfersheim und Erfweiler-Ehlingen die Erweiterung des Tagebaus abgelehnt. Die Lebensqualität und Gesundheit der Menschen im Bliesgau darf nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden."