| 20:09 Uhr

Golden Girls rockten in bunten Kostümen

Die Golden Girls in Hippie Shirts und schwarzen Hosen auf der RCC-Bühne. Foto: Wolfgang Degott
Die Golden Girls in Hippie Shirts und schwarzen Hosen auf der RCC-Bühne. Foto: Wolfgang Degott FOTO: Wolfgang Degott
Herbitzheim. Die Prunk- und Galakappensitzung des Rubenheimer Carneval Clubs begeisterte das Publikum mit zahlreichen Programm-Höhepunkten. Wolfgang Degott

Sechs Stunden Nonstop-Programm, lediglich unterbrochen durch die zweimal elfminütige Pause im Mitteilteil, kredenzten die Rubenheimer Narren ihrem bestens aufgelegten Publikum in der Herbitzheimer Bürgerhaushalle. Zum siebten Mal führte der 34-jährige Sitzungspräsident des Rubenheimer Carneval Clubs (RCC), Jan Theis, versiert durchs abwechslungsreiche Programm, das viele Höhepunkte aufzuweisen hatte. Gleich zu Beginn, nach der Proklamation des Prinzenpaares, Prinzessin Tanja I. (Hauck) und Prinz Christopher I. (Kuntz) zeigten die Kleinsten ihr großes Können. Eine erste närrische Rakete erntete Jule Korter mit ihrem Gardetanz. Die Neunjährige fegte zu den Klängen des guten alten "kleinen grünen Kaktus" über die Bühne. Es folgte der erste Schautanz mit den 17 kleinen Piraten, den Minis. Erfrischend und mit wenig Lampenfieber hatten sie die Lacher auf ihrer Seite. Musik, Sprache, Geschwindigkeit, treffsichere Pointen und farbenprächtige Kostüme bestimmten fortan die einzelnen Darbietungen. Das elfjährige Geschwisterpaar Annika und Tim Freis schaffte ein imponierendes Debüt als Büttenredner. Beide hatten in den Jahren zuvor schon als Mitglieder von Gruppen auf der Bühne gestanden. Mit weiteren Wortbeiträgen gefielen danach Stammtischbruder Klaus Hussong, Krankenschwester Maria Roggenland und Samuel Kiehlmeier in seiner Persiflage auf die TV-Sendereihe "Bauer sucht Frau". Weitere Beispiele, dass sich der RCC um die Zukunft seiner Fastnacht keine Sorgen machen muss, war der Auftritt von Nathalie Hauck und Luc Theis. Sie nahmen in ihrem "Koch & Kunst Akademie" insbesondere die pfälzischen Nachbarn auf den Arm, sorgten für manchen Gag. Auch Tanzmariechen Hanna Schneider gelang ein furioser Auftritt. "I will follow him", aus dem Musical Sister Act kündigte den herzerfrischenden Vortrag des "Trios infernale" Anita Rabung, Susanne Theis und Lucie Freis-Welsch an. Die geballte "Frauenpower" hatte sich als Ersatz für den verhinderten Pater Josef Dohmen vor ihr närrisches Auditorium zur Verfügung gestellt. Kurzweilig, garniert mit Slapstick und Situationskomik, so zeigten sich die Garde- und Showtanzdarbietungen. Ob in fescher Garde-Uniform oder in farbenfrohen Kostümen, zu großer Form liefen alle auf, unterstrichen eindrucksvoll, dass sich die vielen schweißtreibenden Übungsstunden, die Trainingseinheiten, das Einstudieren der einzelnen Abschnitte gelohnt haben. Ob Golden Girls als Dancing Queens, Junioren Garde mit dem Narhalla Marsch, das immer wieder verzaubernde Männerballett in "1001 Nacht" oder auch der kurze, aber der treffgenaue Auftritt von Dick und Doof, die Nummern saßen auf den Punkt. Auch die Hansbebcher in Feuer und Wasser sowie das Ruwenummer Allerlei zeigten tolle Nummern. Neben den hoffnungsvollen und versierten Eigengewächsen hatten auch die "Gastarbeiter" Kurt Collet und Horst Klein von der Hinnereckschen Karnevals Gesellschaft in Blieskastel, als Ursel und Renate, der "Bruchpilot" Ralf Ramm von den Roten Funken Neunkirchen und die Top-Schautanzgruppe "Die Sandmänncher" von der Karnevals-Gesellschaft "Dann wolle ma emol" aus Rohrbach ihren Beitrag zum qualitativ hochwertigen Abend beigetragen.



Zum Thema:

Hinter den Kulissen der Prunk- und Galakappensitzung des Rubenheimer Carneval Club: Manuela Brück, Elferrat, Emergency Showband des Musikvereins Rubenheim, Markus Gorges, Maike Hepp, Präsident Roman Hepp, Marie-Christine Lisbert, Christine Rebmann, Meike Rebmann, Lea Theis, Susanne Theis, Anna Welsch, Martina Welsch, Vizepräsident Nikolas Welsch, Rita Welsch; Die 2. Prunk- und Galakappensitzung folgt am Samstag, 18. Februar, ab 19.11 Uhr im Herbitzheimer Bürgerhaushalle. Karten sind im Vorverkauf im Herbitzheimer Hotel Bliesbrück und an der Abendkasse zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren