Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

Deutsch-französisches Freundschaftsfest lockt nach Reinheim

Reinheim. Die deutsch-französische Freundschaft wird auch in diesem Jahr in Reinheim gefeiert. Statt des bisherigen Brückenbogenfestes des Carneval-Clubs Reinheim , das aus organisatorischen Gründen abgesagt werden musste, wird am Freitag, 26. August, im Festzelt am Sportplatz ein deutsch-französisches Freundschaftsfest stattfinden. Beginn ist um 19 Uhr. Hermann Lembert, der Präsident der deutsch-französischen Arbeitsgemeinschaft zum Aufbau Europas, der jahrein, jahraus die Kontakte über die Grenze, insbesondere zu den Maires im Bitscherland, der Region Sarreguemines und zum nahen Elsass pflegt, teilte dies mit. ott

Insbesondere die französischen Verantwortlichen hätten darauf gedrängt, wieder eine Begegnungsmöglichkeit zu schaffen. Mit den Sportfreunden Reinheim und dessen Vorsitzendem Peter Nagel hätte er einen Partner gefunden, der auch in der Lage sei, das vielfältige Essensangebot, insbesondere die beliebten Hooriche und deftige Schlachtplatten aus der rustikalen Küche aus Omas Zeiten den Besuchern zu bieten. Zum Fest, das unter der Schirmherrschaft des Gersheimer Bürgermeisters Alexander Rubeck ablaufen wird, haben neben den vielen französischen und deutschen Ehrengästen auch der saarländische Europaminister Stephan Toscani und der französische Generalkonsul im Saarland, Frédéric Joureau, bereits ihr Kommen zugesagt.