| 12:25 Uhr

Kommunalwahlen
Vertrauen für den Verwaltungschef

 Die Kandidaten der Gersheimer CDU zeigen sich im Anschluss des CDU-Parteitages in der Niedergailbacher Gemeinschaftshalle mit dem Bürgermeister und CDU-Gemeindevorsitzenden Alexander Rubeck (rechts) sowie dem CDU-Kreisvorsitzenden Alexander Funk (Dritter von rechts).
Die Kandidaten der Gersheimer CDU zeigen sich im Anschluss des CDU-Parteitages in der Niedergailbacher Gemeinschaftshalle mit dem Bürgermeister und CDU-Gemeindevorsitzenden Alexander Rubeck (rechts) sowie dem CDU-Kreisvorsitzenden Alexander Funk (Dritter von rechts). FOTO: Holger Kiefer
Niedergailbach. CDU nominierte in Niedergailbach ihre Kandidaten und Bürgermeister Alexander Rubeck für zweite Amtszeit. red

Gersheims Bürgermeister Alexander Rubeck wurde jetzt von seiner Partei in einer Mitgliederversammlung zum Kandidaten für eine weitere Amtszeit gewählt. Beim CDU-Gemeindeparteitag in der Gemeinschaftshalle Niedergailbach stimmten alle anwesenden Mitglieder für ihn. Wie die CDU weiter mitteilt, hatte Rubeck zuvor den Gemeinderatsmitgliedern der CDU für ihr verantwortungsvolles Handeln angesichts der schwierigen finanziellen Lage der Gemeinde gedankt. „Ich habe diese Situation von Anfang an schonungslos offen gelegt, und gemeinsam haben wir die schwierigen, aber notwendigen Beschlüsse getragen. Wir haben nicht den Kopf in den Sand gesteckt und behauptet, es wird schon irgendwie weitergehen. Nein, wir haben das Heft des Handelns selbstbestimmt in die Hand genommen, auch wenn es schwer fiel. Wir wissen, dass wir den Bürgern dabei einiges zugemutet haben, aber der Erfolg stellt sich jetzt ein. Erstmals seit vielen Jahren wird uns ein höherer Investitionsrahmen zugestanden und der Saarland-Pakt hilft: Echte Teilentschuldung, echte Investitionshilfen. Dank an unseren Ministerpräsidenten Tobias Hans, er hat Wort gehalten.“


Und weiter: „Die Bäume werden auch in Zukunft nicht in den Himmel wachsen und die Stabilisierung unserer Finanzen ist noch ein langer Weg, aber der Anfang ist gemacht! Und ich sage auch nicht, dass alles, was wir gemacht haben, richtig war. Wir machen auch Fehler, das wollen wir offen zugeben. Aber die Richtung stimmt, und darauf kommt es an!“ Jürgen Wack, Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion, nannte beispielhaft die Investitionen für Familien im Bereich der Kindergärten und Grundschulen, die Investitionen in die Sicherheit der Bürger im Bereich der Feuerwehren. Auch die Modernisierung der Verwaltung und die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Blieskastel und Mandelbachtal habe Rubeck erfolgreich vorangetrieben. „Geradlinigkeit, Verlässlichkeit und Durchsetzungsvermögen zeichnen Alexander Rubeck aus“, so Wack. Die CDU-Kreisvorsitzende Alexander Funk, der auch Chef der CDU-Fraktion im Saarländischen Landtag ist, lobte Alexander Rubeck für seine gute Arbeit in schwerer Zeit. „Ihre schöne Gemeinde hat es verdient, gut regiert zu werden, und gerade jetzt, wo die ersten Erfolge der Anstrengungen der letzten Jahre sichtbar werden, ist es wichtig, dass der erfahrene erste Mann an Bord bleibt.“

Peter Krämer aus Medelsheim wird die CDU-Gebietsliste zur Wahl für den Gersheimer Gemeinderat anführen. Auch er wurde mit einem großen Vertrauensbeweis ins Rennen geschickt, denn er erhielt ebenfalls alle Stimmen. Der 52-jährige Beamte im Notardienst hat bereits Erfahrung in der Kommunalpolitik gesammelt als Kreistagsmitglied und als Ortsratsmitglied in seinem Medelsheim. Auf den weiteren Plätzen folgen Silke Buhr (Herbitzheim), August Nagel (Reinheim), Matthias Braun (Seyweiler), Klaus Hussong (Rubenheim) und Norbert Bruckart (Gersheim). Insgesamt hat die CDU 25 Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat aus allen Gersheimer Ortsteilen nominiert. Für den Kreistag setzen die Gersheimer Christdemokraten auf ihren profilierten Parteifreund Peter Nagel, gefolgt von Silke Schöndorf aus Peppenkum und Bernard Wanner aus Gersheim, wie die CDU abschließend mitteilt.