| 20:03 Uhr

3000 Schritte für ein Plus an Gesundheit

Gut angekommen ist die Präventionswanderung „3000 Schritte rund um die keltische Fürstin“ in Reinheim. Foto: Erich Körner/ZPG
Gut angekommen ist die Präventionswanderung „3000 Schritte rund um die keltische Fürstin“ in Reinheim. Foto: Erich Körner/ZPG FOTO: Erich Körner/ZPG
Gersheim. Besser hätte das Wetter nicht sein können: Strahlend blauer Himmel über dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) in St. Ingbert, eine Gesellschaft des Saarpfalz-Kreises, hatte hier zu einer Präventionswanderung auf den Spuren von Kelten und Römern eingeladen, und 30 Teilnehmer kamen zum Mitmachen. Höhepunkte waren die Besichtigung des Fürstinnengrabes und die spannenden Erläuterungen entlang des Weges durch den Museumsleiter Andreas Stinski. Gemeinsam mit den sieben Städten und Gemeinden des Saarpfalz-Kreises hat das ZPG jeweils eine schöne Strecke ausgesucht, auf der man 3000 Schritte für das tägliche Plus an Gesundheitsvorsorge gehen kann. Alle ausgewählten Streckenpläne stehen auf der Website des ZPG zum Download zur Verfügung: www.zpg-igb.de . red

Besser hätte das Wetter nicht sein können: Strahlend blauer Himmel über dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) in St. Ingbert, eine Gesellschaft des Saarpfalz-Kreises, hatte hier zu einer Präventionswanderung auf den Spuren von Kelten und Römern eingeladen, und 30 Teilnehmer kamen zum Mitmachen. Höhepunkte waren die Besichtigung des Fürstinnengrabes und die spannenden Erläuterungen entlang des Weges durch den Museumsleiter Andreas Stinski. Gemeinsam mit den sieben Städten und Gemeinden des Saarpfalz-Kreises hat das ZPG jeweils eine schöne Strecke ausgesucht, auf der man 3000 Schritte für das tägliche Plus an Gesundheitsvorsorge gehen kann. Alle ausgewählten Streckenpläne stehen auf der Website des ZPG zum Download zur Verfügung: www.zpg-igb.de .


Die Organisatoren waren über die große Beteiligung und den regen Austausch untereinander begeistert und planen bereits den nächsten 3000 Schritte-Weg im Saarpfalz-Kreis.