| 00:00 Uhr

1800 Eier zieren den Osterbrunnen in Herbitzheim

Herbitzheim. Zum Osterbrunnenfest in der Dorfmitte von Herbitzheim lädt der Gesangverein, der in diesem Jahr 110-jähriges Bestehen feiert, ein. Verschiedene Chöre und eine Mundharmonikagruppe werden zum Fest musizieren. ott

Zum elften Mal veranstaltet der Herbitzheimer Gesangverein am Samstag, 28. März, ab 14 Uhr, sein Osterbrunnenfest in der Dorfmitte. Der Verein, der in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen feiert, lässt damit einen alten Brauch aufleben. Dazu werden über den Brunnen auf dem Dorfplatz wieder rund 1800 Eier aufgehängt, der damit sein österliches Kleid anlegt. Die beiden Chöre im Gesangverein, der Gemischte Chor unter der Leitung von Erwin Lück und der Chor Kolores mit seiner Dirigentin Ines König, aber auch eine Mundharmonikagruppe, werden mit einigen Vorträgen die kleine Feier umrahmen. Schon Tage zuvor wurde der Brunnen geschmückt. Das Fest habe zum ersten Mal zur 100-Jahr-Feier des Vereins im Jahre 2005 stattgefunden, teilte Vorsitzender Siggi Schmidt mit.

Er fügte hinzu, dass der Hintergrund des Brunnenschmückens die Wasserarmut der Fränkischen Schweiz, wo der Ursprung des österlichen Brunnenschmückens liege, gewesen sei. In dieser Region habe die Wasserversorgung einen besonders hohen Stellenwert. Vor Ostern seien Brunnen vom Schmutz des Herbstes und Winters gereinigt und herausgeputzt worden. Hinzu komme, dass dem Osterwasser besondere Wirkungen zugesprochen würden. Das Schmücken - oder fränkisch "Putzen" - eines Osterbrunnens sei früher einer heiligen Handlung gleichgekommen. Auch bestehe eine Tradition, freudige Feste mit Gesang zu begehen. Von dem Brauch kündet auch ein großes Osterei, ebenfalls mit vielen Eiern geschmückt, das an der Rubenheimer Straße auf dem Partnerschaftsplatz aufgestellt wurde.

Bei Regen findet das Fest im Proberaum des Chores in der alten Schule statt.