| 21:09 Uhr

CDU-Homburg-Mitte lud zum Vortrag ein

Homburg. Der CDU-Ortsverband Homburg-Mitte hatte zu einer Vortragsveranstaltung mit dem ehemaligen Homburger Oberbürgermeister Reiner Ulmcke eingeladen. Mehr als 50 Zuhörer lauschten den interessanten Ausführungen, die unter dem Titel "Von der Anstalt zum Universitätsklinikum" standen, heißt es in einer Pressemitteilung

Homburg. Der CDU-Ortsverband Homburg-Mitte hatte zu einer Vortragsveranstaltung mit dem ehemaligen Homburger Oberbürgermeister Reiner Ulmcke eingeladen. Mehr als 50 Zuhörer lauschten den interessanten Ausführungen, die unter dem Titel "Von der Anstalt zum Universitätsklinikum" standen, heißt es in einer Pressemitteilung. Ulmcke, der ein Vierteljahrhundert für die Geschicke der Stadt verantwortlich war, begann mit den Planungen für die ehemalige "Pfälzische Heil- und Pflegeanstalt" und erzählte insbesondere von den Anfängen der "Anstalt", die seinerzeit als besondere Attraktion Homburgs galt. Danach führte er das Publikum durch die politischen und kulturellen Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte bis zum Klinikum der Gegenwart. Gewürzt war der Vortrag mit kurzweiligen Anekdoten und anderen Schmankerln. Im Anschluss an den Vortrag wurde eine Bilderschau historischer Postkarten des Klinikums gezeigt, die den zuvor gehörten Vortrag optisch untermalten. Die Karten stammen aus der Sammlung des Ortsvertrauensmannes Markus Emser. Ergänzt wurde die Präsentation durch Hinweise und Erläuterungen von Pascal Bellaire, der als Verwaltungsangestellter am Klinikum arbeitet. Im Laufe des Jahres sollen noch weiter Veranstaltungen zum runden Jubiläum des UKS angeboten werden, hieß es.red