| 19:48 Uhr

Watzmann kraxelt wieder auf die Bühne

Altheim. Das Ambros-Musical um den geheimnisvollen Berg spielen Altheimer Schauspieler morgen im Saalbau. Wolfgang Degott

Nach drei sehr erfolgreichen Auftritten 2010 und 2011 wurde das Ziel einer Wiederholung nie aus den Augen verloren. Seit Wochen üben die acht Mitglieder der "Watzmann-Band" und die elf Schauspieler. Jetzt ist es wieder soweit. Am morgigen Samstag, 22. April, 20 Uhr, im Homburg Saalbau sowie am Samstag, 13. Mai, in der Pirminiushalle von Hornbach, jeweils um 20 Uhr, wird es wieder heißen "auffi oder nit Auffi"? Aber Vorsicht ist angesagt, denn "wen er einmal gerufen hat, den holt er sich auch, der Watzmann. Aufgeführt wird das Musical "Der Watzmann ruft". Erzählt wird die Geschichte eines Bergbauern, seines Sohnes und den Mägden und Knechten und vor allem der Gailtalerin. Auf all diesen Menschen lastet eine "unheimliche, nicht greifbare Furcht" vor dem Berg. Es ist so "als ob er sie manchmal rufen möchte". Und so stellt sich immer wieder die Frage: "Auffi, oder nit auffi?". Wolfgang Ambros, von dem dieses Stück stammt, betitelt den Watzmann als ein Alpen-Rustikal. Die Darsteller, zumeist aus Altheim, sind ein bunt zusammen gewürfelter Haufen, der sich im Kern durch ein gemeinsames Hobby kennen gelernt hat, den Fußball.

Die gesamte 25-köpfige Truppe setzt sich neben Schauspielern und Musikern auch aus Tänzern, Bühnenbauern, Maler, Techniker zusammen. Bei der Band, die schon seit November probt, stellt sich Eduard Angeli, der zuletzt dazu gestoßen ist, als Glücksfall dar. Er ist ein lange Jahre in Zweibrücken lebender Österreicher. Nicht nur sein Gitarrenspiel ist vorzüglich, auch seine Intonation beim Gesang, die Stimmlage und nicht zuletzt der Watzmann-Dialekt passen gut in die Inszenierung, bei der Volker Sandmeier Regie führt.

Die Eintrittskarten für die Veranstaltung sind im Vorverkauf beim Kulturamt der Stadt Homburg im Forum und der Bäckerei Lenert im Altheimer Bickenalb-Center, wo auch die Mai-Karten verkauft werden, zu bekommen. Eine zusätzliche Vorverkaufsstelle befindet sich bei Elektro-Weber, Hauptstraße 6, in Hornbach. Die Tickets kosten 15 Euro. An der Abendkasse sind jeweils 18 Euro aufzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren