| 17:36 Uhr

Lautzkirchen
Waldkindergarten öffnet im September

Nicht nur Waldtage, wie sie die Kinder der Kita Alschbach regelmäßig erleben, gibt es künftig in Blieskastel, sondern im Waldkindergarten sind die Kleinen ab kommendem September regelmäßig in der freien Natur.
Nicht nur Waldtage, wie sie die Kinder der Kita Alschbach regelmäßig erleben, gibt es künftig in Blieskastel, sondern im Waldkindergarten sind die Kleinen ab kommendem September regelmäßig in der freien Natur. FOTO: Silvia Zimmer
Blieskastel. Im Lautzkircher Wald können die Kita-Kinder dann den Wald, seine Tier- und Pflanzenwelt das ganze Jahr über intensiv erleben und in Beziehung zur Realität ihres Lebens setzen. Naturmaterialien als Spielsachen fördern zudem Fantasie und Kreativität. Von Joachim Schickert

Die Kinder aus dem Saarpfalz-Kreis haben ab September die Möglichkeit, im Biosphären-Waldkindergarten Blieskastel betreut zu werden. Der Kindergarten wird im Pferchtal in Lautzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei-Aufzuchtstation seinen Treff- und Ausgangspunkt haben. Ein großer Bauwagen, zu einem großen Teil aus Mitteln der Leader-Förderung der Europäischen Union finanziert, wird zur Zeit gerade zu diesem Zweck gebaut und dient den Kindern und Erzieherinnen als Aufenthaltsraum bei schlechtem Wetter im Wald. Des Weiteren steht allen als Schutzraum bei Sturm- und Gewitterlagen ein Nebenraum im Turnerheim des Turnvereins Lautzkirchen zur Verfügung. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, sei der Biosphären-Waldkindergarten täglich von montags bis freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr geöffnet. Die Kinder könnten bis an den Sammelplatz gebracht werden. Der Biosphären-Waldkindergarten Blieskastel ermöglicht den Kindern eine intensive Auseinandersetzung mit der Natur. Sie erhalten Gelegenheit, das ganze Jahr hindurch Pflanzen und Tiere in unterschiedlichen Entwicklungsstadien zu beobachten. „Das Fehlen von konfektioniertem Spielzeug weckt die Kreativität und regt die Fantasie der Kinder an. Naturmaterialien wie Moos, Stöcke, Baumrinde oder Blätter bekommen einen besonderen Reiz, wenn Kinder ihnen im Spiel eine Bedeutung und Funktion zuordnen“, heißt es aus dem Rathaus.


Erst kürzlich hatte sich der Blieskasteler Stadtrat in einer Ausschusssitzung mit der Einstellung des Personals für den Waldkindergarten beschäftigt. „Wir sind nun auf der Zielgeraden und zuversichtlich, dass es nach den Sommerferien losgehen kann“, erklärte der Erste Beigeordnete der Stadt, Georg Josef Wilhelm, für die CDU-Fraktion. Der Waldkindergarten im Pirmannswald in Lautzkirchen sei für die CDU ein wichtiges Zukunftsprojekt, mit dem sie Blieskastel in der Biosphäre Bliesgau und im Bereich der Umweltpädagogik weiter profilieren will. „Zahlreiche Anfragen aus der Bevölkerung lassen bereits im Voraus auf ein reges Interesse schließen. Wir freuen uns, dass unser Projekt schon jetzt so gut ankommt und bei vielen Eltern Interesse geweckt hat“, erklärte Wilhelm. Die Besonderheit bei diesen Kindergärten sei, dass die Kinder bei nahezu allen Wetterlagen draußen an der frischen Luft sind. Zum Spielen dienten vorwiegend Naturmaterialien, was Kreativität, Fantasie und engen Realitätsbezug fördere. Außerdem habe die Entfaltung der musischen Talente der Kleinen einen ganz wichtigen Platz. Waldkindergärten hätten einen großen, speziell ausgestatteten Bauwagen als zentrale Anlaufstelle. So werde es auch in Blieskastel sein, teilt die CDU in einer Pressemitteilung weiter mit. Die Waldkindergartenpädagogik habe sich seit Jahrzehnten hervorragend bewährt, um Kindern eine gesunde Entwicklung im unmittelbaren Kontakt zu ihrer natürlichen Mitwelt zu ermöglichen.

Das vertraute alltägliche Erleben der äußerst facettenreichen Wirklichkeit im Wald sei für die Kinder der beste Schutz gegen das Risiko einer Vermischung von Realität und Virtualität. Auf jeden Fall werde das Bewusstsein der jungen Menschen sehr früh und prägend gefördert, Teil der intensiv vernetzten Gemeinschaft einer ungeheuer großen Vielfalt von Lebewesen zu sein.



Anmeldungen für den Waldkindergarten für Kinder zwischen drei und sechs Jahren in der Kindertagesstätte in Ballweiler, Biesinger Straße 29, Telefonnummer (0 68 42) 5 15 14.