| 21:16 Uhr

KEB
Vortrag über menschliche Grenzen

Aßweiler. Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt für Montag, 26. Februar, um 18.30 Uhr zu dem Vortrag „Und plötzlich ging gar nichts mehr – Krankheit, Leid, Katastrophen als Anfragen an Gott und Mensch“ in die Unterkirche in die Seelbacher Straße nach Aßweiler ein. Referentin ist Theologin Gertrud Fickinger. red

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt für Montag, 26. Februar, um 18.30 Uhr zu dem Vortrag „Und plötzlich ging gar nichts mehr – Krankheit, Leid, Katastrophen als Anfragen an Gott und Mensch“ in die Unterkirche in die Seelbacher Straße nach Aßweiler ein. Referentin ist Theologin Gertrud Fickinger.


„Nichts ist unmöglich“ lautete vor Jahren der Werbeslogan einer bekannten Automarke. Jederzeit erreichbar, ständig auf dem Laufenden, flexibel, belastbar, perfekt organisiert, leistungsstark – das sind die Zeichen des „modernen“ Menschen in unserer Gegenwart.

Was dabei stört, sind Grenzen: der Belastbarkeit, der Zeit, der Fähigkeiten und die des Todes. Deshalb müssen sie überwunden werden. Das geht so lange gut, bis nichts mehr geht: bis ein „Ausgebranntsein“, ein persönlicher Verlust, eine tödliche Krankheit einen harten Schnitt setzen. Wir hadern mit Gott und der Welt. Was tun? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Vortrag.