| 20:35 Uhr

Lautzkirchen
Über den Wald-Park am Schloss

Lautzkirchen. Die Katholische Erwachsenenbildung lädt zum Vortrag nach Lautzkirchen ein. red

 Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und die Blieskasteler Werkstätten laden am Donnerstag, 15. Februar, um 16 Uhr zu dem Vortrag mit Bildern „Wald-Park Schloss Karlsberg“ in die Blieskasteler Werkstätten (Industriering 7) nach Lautzkirchen ein. Referent ist Dr. Bernhard Becker vom Amt für Heimat- und Denkmalpflege Saarpfalz-Kreis. „Ich war überrascht von der Schönheit dieses Fleckchens Erde, das weltverloren mitten in einem herrlichen Walde lag.“ So überschwänglich beschrieb Generalbaudirektor Johann Christian von Mannlich Bauwerke und Parkanlagen von Schloss Karlsberg. Seit 1778 ließ Herzog Karl II. August auf einem damals unbewaldeten Bergrücken bei Sanddorf das letzte große Residenzschloss des Ancien Regime bauen. Auf sein Geheiß wurden auch wunderschöne Parks, darunter die Karlslust, angelegt. Aber schon nach 15 Jahren wurden Schloss- und Parkanlagen zerstört und gerieten rasch in Vergessenheit. Inzwischen werden an die Relikte auf dem Karlsberg wieder erinnert und sie erlebbar gemacht. Der Referent stellt die jüngsten Sanierungs- und Präsentationsmaßnahmen vor, teilt die KEB weiter mit.



Weitere Informationen und Anmeldung bei der KEB, Tel. (0 68 94) 9 63 05 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.