| 20:47 Uhr

Vereinsjubiläum
Turn- und Sportverein Mimbach feierte seinen 60. Geburtstag

Die Feuerwehr Mimbach, siegreiche Mannschaft beim Hobbyturnier zum 60. Jahrestag der Gründung des TuS Mimbach mit dem stellvertretenden TuS-Vorsitzenden Joachim „Joschi“ Weber (stehend rechts).
Die Feuerwehr Mimbach, siegreiche Mannschaft beim Hobbyturnier zum 60. Jahrestag der Gründung des TuS Mimbach mit dem stellvertretenden TuS-Vorsitzenden Joachim „Joschi“ Weber (stehend rechts). FOTO: Wolfgang Degott
Mimbach. . Sei sechs Jahrzehnten besteht der Turn- und Sportverein Mimbach. Mit einem Aktionstag, bei dem ein Hobbyturnier und ein Konzert auf dem Programm standen, wurde das Jubiläum am Sportplatz in Mimbach gefeiert.

Der stellvertretende Vorsitzende Joachim „Joschi“ Weber erinnerte dabei in einer kleinen Feierstunde an die beiden größten Erfolge, die Meisterschaft der Aktiven vor 30 Jahren und die der B-Jugend im Jahre 1990.


Viele Jahre lang habe Dieter „Moby“ Hertel das Vereinsleben mitgeprägt, die Unterlagen gesammelt. Viele von ihnen waren fein säuberlich in Ordner einsortiert, während des Tages zu sehen. Hertel ist vor Jahren leider viel zu früh verstorben. „Lange Zeit florierte auch die Jugendabteilung, war es möglich, alle Jugendklassen mit Mannschaften zu besetzen. Heute existiert im TuS keine Nachwuchsmannschaft mehr“, so Weber. Vielmehr werde mit umliegenden Vereinen Spielgemeinschaften gebildet, um so den jungen Kickern die Möglichkeit zu geben, in Teams zu spielen. Nach 2006, das eine Jahr des absoluten Tiefpunktes darstelle, habe die Vorstandschaft den Verein wieder „hochgepäppelt“.

Zeitweise pflegte man auch im aktiven Fußball-Bereich mit dem SV Webenheim bis zu dessen Auflösung eine Spielgemeinschaft. Übernommen habe man den dortigen Platz als Spielstätte, nachdem der Mimbacher Platz nicht mehr saniert wurde.



Mittlerweile besitze der Verein noch zwei aktive Mannschaften, gehe im Dart-Sport mit zwei Teams an den Start und ist weiterhin Teil der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Bliestal. Dank den Helfern aus der Familie Blum bestehe auch noch eine intakte Turner-Abteilung. Ortsvorsteher Gerd Weinland sprach vom Umzug nach Webenheim als eine Entscheidung, die bis heue negativ nachwirke. Er bedauerte, dass damals die Stadt Blieskastel ihre vor Jahren gegebene Zusage, den Mimbacher Sportplatz zu sanieren nicht eingehalten habe. So sei der Weg nach Webenheim, zuerst mit dem SV Webenheim, folgerichtig gewesen. Er sei selbst seit 47 Jahren Mitglied des Vereins, der trotz der Probleme sowie fehlender Jugendabteilung eine wichtige Säule im Mimbacher Vereinsleben geblieben sei.

Beim Hobbyturnier, an dem vier Teams teilnahmen, siegte die Feuerwehr Mimbach mit einem 2:1-Sieg im Finale gegen die Straußbuwe Webenheim. Den Abschluss des Festtages bildete der Auftritt des Duos Sportfreunde Keller, die damit auch den Abschluss ihres Bestehens besiegelten. Nachdem sie vor 15 Jahren bei der Oldie- und Rock-Night in Mimbach an gleicher Stätte begannen, beenden Gerhard „Siggi“ Keller und sein Sohn Jan ihre gemeinsame Musikerverbindung.