| 20:40 Uhr

AH-Fußball
Sportliche und gesellige Höhepunkte

Ein Teil der Geehrten beim FV Biesingen: Werner Ansel, Knut Schubert, Horst Müller, Herbert Fries, Hans-Joachim Moscherosch, Wolfgang Meister und Günter Müller (von links).
Ein Teil der Geehrten beim FV Biesingen: Werner Ansel, Knut Schubert, Horst Müller, Herbert Fries, Hans-Joachim Moscherosch, Wolfgang Meister und Günter Müller (von links). FOTO: Stefan Holzhauser
BIESINGEN. Längst noch nicht zum alten Eisen gehören die Alten Herren des FV Biesingen. Das 50-jährige Bestehen der AH wurde jetzt groß gefeiert. Von Stefan Holzhauser

Beim FV Biesingen folgt derzeit ein Fest dem nächsten. Eine Woche nach der Austragung der Blieskasteler Fußball-Stadtmeisterschaften der Aktiven auf dem Biesinger Kunstrasen stand dieses Mal die AH im Mittelpunkt des Interesses. Am Freitag und Samstag wurde das 50-jährige Bestehen der AH-Abteilung gefeiert. Die routinierten Fußballer hatten ein interessantes Programm auf die Beine gestellt – eine bunte Mischung aus sportlichen und geselligen Höhepunkten.


„Der Freitag war hervorragend gelaufen. Wir hatten zwei tolle Spiele hier“, berichtete der Biesinger AH-Abteilungsleiter Hans-Joachim Moscherosch. Besonders die beiden AH 60-Mannschaften Bliestal und Alsting hätten die Zuschauer angelockt. „Die Hütte war richtig voll hier, wir haben auch unsere ganzen Burger verkauft“, sagte Moscherosch. Er sei sehr stolz darauf, wie die komplette Abteilung bei den Diensten tatkräftig mit angepackt hätte. Alles habe hervorragend funktioniert.

Auch mit dem Ablauf des zweiten Festtages zeigte sich der Abteilungsleiter zufrieden. Einziger Wermutstropfen sei gewesen, dass die Prominenten-Partie aufgrund der starken Hitze ausfallen musste. „Die in Frage kommenden Spieler sind bereits über 60 Jahre alt, teilweise sogar schon über 70. Man muss ja nicht seine Gesundheit gefährden“, betonte Moscherosch.



Am Samstagabend führten der AH-Spielführer Carsten Walle und Moscherosch durch das Programm. Beim Festkommers gab es viele Ehrungen. Zu den Geehrten gehörten frührere Spartenleiter wie Werner Ansel, Herbert Fries sowie Horst Müller. Auch die Gründungsmitglieder kamen zu Ehren. Auch hier war Horst Müller mit dabei, hinzu kamen Günter Müller, Erich Herzog, Hans Walle und Alfons Schmitt. Für überragende Dienste an der AH gab es für Hans-Jürgen „Femi“ Thörner eine besondere Auszeichnung – ein Pokal einer Corvette Cobra 1958, die er im Original fährt. „Ich war damals der Gründer der AH. Seit ihrem Bestehen ist die AH ein belebendes Mitglied des Gesamtvereins“, betonte Günter Müller. Ausgezeichnet wurde auch Knut Schubert für 50 Jahre an der Pfeife. Früher war Schubert ein wichtiger Spieler der 1. Mannschaft des FV Biesingen gewesen. Mittlerweile pfeift der 72-Jährige auch für den FV Biesingen. „Ich bin heute noch als Schiedsrichter für Jugendspiele im Einsatz. Das Hobby hält fit. Hier beim FV Biesingen fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Und es ist natürlich eine Ehre für mich, heute eine Auszeichnung zu bekommen“, meinte Schubert. Und 40 Jahre Schiedsrichter ist mittlerweile Wolfgang Meister.