| 20:53 Uhr

Schutzengel-2000
Schutzengelverein erfüllte Max seinen großen Herzenswunsch

Der 22-jährige Max ist froh über den neuen Balkon, den er problemlos mit seinem Rollstuhl von der Wohnung aus befahren kann.
Der 22-jährige Max ist froh über den neuen Balkon, den er problemlos mit seinem Rollstuhl von der Wohnung aus befahren kann. FOTO: Klaus Port
Blieskastel. Schutzengel unterstützen Herzenswunsch des schwerstbehinderten Max mit 2.000 Euro-Spende red

Der Schutzengelverein in Blieskastel konnte erneut helfen. Wie der gemeinnützige Verein mitteilt, steuerte er 2000 Euro für den Bau eines Balkons zu, damit der 22-jährige Max selbstständig an die frische Luft kann, obwohl er auf den Rollstuhl angewiesen ist.


Seit zwölf Jahren muss Max E. sein Leben überwiegend im Rollstuhl verbringen. Gemeinsam mit seiner Mutter bewohnt er eine Wohnung im ersten Obergeschoss in Heiligenwald. Er kam mit der unheilbaren Krankheit „Muskeldystrophie Duchenne“ zur Welt, die ihn fortschreitend gesundheitlich beeinträchtigt.

Ungeachtet seines Schicksals und allen damit verbundenen Beeinträchtigungen im Alltag, möchte der aufgeschlossene junge Mann so viel wie möglich am öffentlichen Leben teilhaben und eine berufliche Ausbildung absolvieren. Indes wird es zunehmend schwieriger für Max, die Wohnung zu verlassen. In dieser belastenden Lebenssituation entstand vor zwei Jahren bei der kleinen Familie der Herzenswunsch, die Lebensqualität von Max durch den Anbau eines Balkons an die Wohnung deutlich zu verbessern. Insoweit könnte sich der junge Mann bei gutem Wetter im Freien an der frischen Luft aufhalten, was ihm gesundheitlich gut tut.



Zugleich sollte er durch die hinzugewonnene Eigenständigkeit wieder mehr an Selbstvertrauen und Unabhängigkeit gewinnen. Doch das „Wunschprojekt Balkon“, bei dem auch ein Heizkörper in der Wohnung zu versetzen und eine breite Balkontür (Rollstuhl) einzubauen waren, schlug mit Kosten in Höhe von 12 000 Euro zu Buche.

Als der Blieskasteler Schutzengelverein Ende April 2018 vom Wunsch der Familie, die ihrem Ziel mit eisernem Sparwillen schon sehr nahe gekommen war, erfahren hat, war sofort klar, dass der gemeinnützige Verein die noch fehlenden 2000 Euro beisteuern wird. Mit der finanziellen Zusage der Schutzengel konnten die baulichen Maßnahmen in Auftrag gegeben werden.

Am 8. August ging für Max und seine Mutter ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Mit dem neuen, etwa zehn Quadratmeter großen Balkon freut sich die Familie über eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität von Max. Und die Blieskasteler Schutzengel freuen sich, dass sie mit ihrer 2000-Euro-Spende helfen konnten, auch diesen Herzenswunsch zu erfüllen.