| 20:38 Uhr

Blieskastel
Radweg nach Bierbach nimmt Fahrt auf

Blieskastel. Zum Sanierungsprojekt Radwege, mit Start womöglich noch in diesem Jahr, wurde in der jüngsten Kreistagsssitzung in Blieskastel der Radweg zwischen Limbach und Bierbach erklärt (wir berichteten). Nicht zuletzt, um das Radwegenetz des Saarpfalz-Kreises als touristische Attraktion für die Biosphären-Region zu bewahren. ert

Gerhard Mörsch, Geschäftsbereichsleiter Regionalentwicklung/Biosphäre Bliesgau, betonte, dass zwei Sanierungsabschnitte geplant seien. Die Kosten für die Strecke Limbach bis Wörschweiler teilten sich der Saarpfalz-Kreis und die Stadt Homburg. Für den Abschnitt von Wörschweiler bis Bierbach, der zum Saarland-Radweg gehört, käme in voller Höhe der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) auf, so Mörsch.


„Nach neuester Kostenschätzung würden für den Kreis etwa 86 000 Euro fällig. Es bleibt allerdings die Ausschreibung abzuwarten.“ Der Kreistag stimmte auf Empfehlung des Ausschusses der Vereinbarung über die Sanierung des Radwegeabschnitts zwischen Limbach und Bierbach unter finanzieller Beteiligung der Kreisstadt Homburg und des LfS zu. Ohne Gegenstimme wurde auch der Tagesordnungspunkt „Alters- und Ehejubilare“ verabschiedet. Der Kreis kann ab sofort nur noch Ehrungen vornehmen, für die eine automatisierte Melderegisterauskunft gemäß Paragraf 50 Bundesmeldegesetz vorgesehen ist.