| 20:28 Uhr

Brembeck-Konzert
Organist Christian Brembeck spielt in der Kreuzkapelle

Christian Brembeck.
Christian Brembeck. FOTO: Philipp Brembeck
Blieskastel. „Da Jesus an dem Kreutze stund…Kreuz, Leiden, Passion in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts“ lautet der Titel eines Konzertes mit dem Musiker Christian Brembeck, zu dem die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und das Kloster Blieskastel am Sonntag, 4. März, um 16 Uhr in die Kreuzkapelle beim Wallfahrtskloster nach Blieskastel einladen. red

„Da Jesus an dem Kreutze stund…Kreuz, Leiden, Passion in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts“ lautet der Titel eines Konzertes mit dem Musiker Christian Brembeck, zu dem die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und das Kloster Blieskastel am Sonntag, 4. März, um 16 Uhr in die Kreuzkapelle beim Wallfahrtskloster nach Blieskastel einladen.


Das Kreuz hat sich im Christentum zum zentralen Heilszeichen entwickelt. Schon früh sind Menschen nach Jerusalem gepilgert zu den Stätten, an denen der historische Jesus gelebt und gelitten hatte; der Weg zum Kreuz Jesu war von besonderer innerer Wichtigkeit. Vor allem dem Heiligen Franziskus von Assisi und den Franziskanern ist es zu verdanken, dass der Kreuzweg wohnortnah „nachgestaltet“ wurde: Wer nicht nach Jerusalem gehen kann, zu dem kommt Jerusalem, sei es als Kreuzweg oder als Kreuzigungsgruppe oder Pietà. Beindruckende Beispiele sind auf dem Blieskasteler Klosterberg zu finden. Dem zugrunde liegt die Erfahrung, dass der Lebensweg jedes Menschen – früher oder später, mehr oder weniger – auch ein Kreuzweg ist, dessen Ziel jedoch nicht der Tod, sondern die Erlösung, die Auferstehung ist. Der „Nachbau“ und die Aktualisierung des Kreuzwegs war nicht nur eine Aufgabe für Bildende Künstler; auch viele Musiker haben mit den Mitteln des Klangs das Geschehen lebendig hörbar und spürbar werden lassen. Für das Konzert hat der renommierte Musiker Christian Brembeck ein spezielles Programm konzipiert.

Der Eintritt kostet 12 Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Karten: KEB, Tel. (0 68 94) 9 63 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.