| 20:34 Uhr

Junger Filmer
Niederwürzbacher erhält den Saar-Jugendfilmpreis

Der Nachwuchsautor Sebastian Franz bei der Preisverleihung mit Kultusminister Ulrich Commerçon.
Der Nachwuchsautor Sebastian Franz bei der Preisverleihung mit Kultusminister Ulrich Commerçon. FOTO: Jürgen Baquet
Saarbrücken/Blieskastel. In einer kleinen Feierstunde im Kultusministerium hat Kultusminister Ulrich Commerçon den saarländischen Jugendfilmpreis 2017 an den 15-jährigen Nachwuchsfilmer Sebastian Franz aus Niederwürzbach übergeben. Der achtminütige Kurzfilm „Haste mal ne Idee?“ des jungen Filmers war einer von 17 Bewerbungen, die für den Jugendfilmpreis eingereicht worden waren. Neun Filme davon wurden zum Landesfilmfestival des BDFA-Saarland eingeladen, wo eine Jury den Jugendfilmpreisträger ermittelte. red

In seinem prämierten Film berichtet der junge Autor, der das jüngste Mitglied im Blieskasteler Filmclub AFW ist, über die verzweifelte Suche eines Nachwuchsfilmers für eine Idee zu einem Film, mit dem er sich für den Jugendfilmpreis bewerben könnte. Diese ausgefallene Idee, die filmische Umsetzung und der gekonnte Schnitt belohnte die Jury mit der begehrten Auszeichnung, die mit einem Förderscheck in Höhe von 300 Euro verbunden ist.


In Anwesenheit der Eltern des jungen Autors und des Landesvorsitzenden des BDFA-Saarland, Jürgen Baquet, wurde der Film bei der Preisverleihung dem Minister noch einmal vorgeführt, der sich ebenfalls vom Film beeindruckt zeigte und dem jungen Filmautor auf seinem weiteren Weg viel Erfolg wünschte. Schließlich trete Sebastian Franz durchaus in sehr große Fußstapfen, denn der Gewinner des Jugendfilmpreises 2016 war Thomas Scherer, der jetzt mit seiner Krimikomödie „Unter Tannen“ beim Saarländische Fernsehen einen großen Erfolg erzielte.