| 19:07 Uhr

Mimbach freut sich auf einen Rasenplatz

Aufgalopp zur Trainingseinheit beim TuS Mimbach mit Trainer Branislav Popadic (weißes T-Shirt). Foto: wolfgang Degott
Aufgalopp zur Trainingseinheit beim TuS Mimbach mit Trainer Branislav Popadic (weißes T-Shirt). Foto: wolfgang Degott FOTO: wolfgang Degott
Mimbach. Vor dem ersten Heimspiel an diesem Sonntag gegen den TuS Rentrisch II sind die Fußballer des TuS Mimbach nicht nur wegen des Auftaktsieges in Lappentascherhof optimistisch. Denn der Trainingsbesuch war in der Sommerpause gut. Zudem tut sich in Sachen Platz so einiges. sho

Die Fußballer des TuS Mimbach aus der Kreisliga A Bliestal fiebern dem Bau eines Naturrasenplatzes entgegen. Baubeginn auf dem Gelände in Webenheim soll am 7. März 2017 sein. Dann könnten die Mimbacher ab September oder Oktober endlich ihre Heimspiele auf grünem Untergrund austragen. "Es ist soweit alles in trockenen Tüchern. Allerdings muss noch die Wasserversorgung des Platzes geregelt werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich dafür auch noch eine Lösung finden wird", sagt der Sportliche Leiter Sascha Langenbahn.


Der völlig in die Jahre gekommene Hartplatz war auch ein Grund dafür, dass die Mimbacher in der Sommerpause keinen Neuzugang begrüßen konnten. Da zwei Spieler den Verein verließen, ist der Kader etwas kleiner geworden. "Dennoch blicken wir der Saison optimistisch entgegen, denn der Trainingsbesuch war in der Vorbereitung mehr als in Ordnung. Natürlich wissen wir um unseren dünnen Kader und dass in Sachen Verletzte nicht viel passieren darf. Allerdings werden wir daher noch enger zusammenrücken", betont Langenbahn. Das taten die Mimbacher auch bereits am vergangenen Sonntag beim 3:2-Auftaktsieg beim TuS Lappentascherhof. "Wir hatten dort gleich acht Urlauber zu ersetzen, aber trotzdem verdient gewonnen. Die Lappentascher waren eigentlich nur durch Distanzschüsse gefährlich. Ich muss unsere Mannschaft für ihre Kampf- und Einsatzbereitschaft sowie ihre Einstellung loben", meint der Sportliche Leiter.

Einstelliger Tabellenplatz als Ziel



An diesem Sonntag erwartet Mimbach um 15 Uhr den TuS Rentrisch II zum ersten Heimspiel. Langenbahn sagt: "Die ersten sechs, sieben Plätze machen die richtig guten Mannschaften der Liga unter sich aus. Dahinter wollen wir uns auf einem einstelligen Platz einordnen. Ich denke, Rentrisch liegt ungefähr auf unserem Level. Daher wird das eine ganz enge Kiste."

Zum Thema:

Auf einen Blick Neuzugänge des Kreisligisten TuS Mimbach : Keine. Abgänge: Brian Fendahl (FV Biesingen), Mataz Alsaed Ahmad (SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim). sho