| 20:29 Uhr

Männerchor
Männerchor ehrt verdiente Sänger

Kreischorleiterin Marliese Maurer-Hurth ehrte (von links) Karl Heinz Deßloch, Manfred Schuster, Franz Josef Graul und Heiner Steiß.
Kreischorleiterin Marliese Maurer-Hurth ehrte (von links) Karl Heinz Deßloch, Manfred Schuster, Franz Josef Graul und Heiner Steiß. FOTO: Hubert Feuerstein/Männerchor Bierbach / Hubert Feuerstein
Bierbach an der Blies . Der Kameradschaftsabend des Männerchors Bierbach ließ neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr auch Raum für Ehrungen. Von Hans Hurth

Im Rahmen eins Kameradschaftsabends gab es beim Männerchor Bierbach (MCB) Ehrungen und einen Rückblick. Vorsitzender Holger Häusler freute sich besonders über die tolle Resonanz beim Adventssingen im Seniorenheim am Schlossberg in Homburg. „Die knapp 100 älteren Mitbürger waren vom weihnachtlichen Gesang so begeistert, dass wir versprechen mussten, in diesem Mai mit Frühlingsliedern wieder dort aufzutreten. Schön, dass die Sänger nach dieser positiven Reaktion alle spontan zusagten.“ Vier Sänger des Männerchores wurden von Kreischorleiterin Marliese Maurer-Hurth geehrt. Manfred Schuster verstärkt seit 25 Jahren den Chor, Franz Josef Graul ist 40 Jahre dabei, Heiner Steiß 50 Jahre und bereits seit 60 Jahren hat Karl Heinz Deßloch (74) ein fröhliches Lied auf den Lippen. Mit einem bunten Liederreigen bedankte sich die Sängerschar bei den Jubilaren.


„Menschliche und musikalische Harmonie sind Garanten des Bierbacher Chorgesangs“, betonten im Gespräch mit unserer Zeitung der langjährige Vorsitzende Hubert Feuerstein und Karl Heinz Deßloch, die sich noch gut an die Wiederaufnahme der Singstunden nach dem Krieg erinnern können. „Der Chor öffnete sich ausländischem Liedgut und studierte Lieder aus Russland, Frankreich sowie Spanien und Amerika ein. Neben den Chor- Klassikern von Silcher und Schubert gab es früh Sätze zeitgenössischer Komponisten in einer ausgewogenen Mischung“, weiß Deßloch noch.

Im September 1953 übernahm Musikdirektor Theo Puderer die Chorleitung und viele junge Sänger füllten bald die durch den Krieg gelichteten Reihen. „Durch solide Aufbauarbeit führte Puderer, der den Chor 36 Jahre leitete, zu beachtlicher Leistung, die anhielt, denn auch heute noch weiß der Männerchor stets zu begeistern“, stellt Hubert Feuerstein fest. Der 74-jährige Karl Heinz Deßloch ist nicht nur Sänger, er war daneben 15 Jahre lang Organisationsleiter bei insgesamt 37 der beliebten Kappensitzungen des Männerchors. Am 14. Februar 1953 lief die erste Gala-Kappensitzung im Saal des Gasthauses am Bahnhof über die Bühne. Rekrutiert aus der Laienspielschar des Vereins führte Alois Hager das Team auf das närrische Podium, nach Hager übernahm Alois Keller das närrische Zepter, ihm folgte Alfons Lenhard, der sich 34 Jahre an vielen Fronten einbrachte. Waren es zu Beginn eine, von 1995 bis 1998 dann zwei sind es seit 1999 drei Kappensitzungen, die mittlerweile aber vom Karnevalverein „die Kerbcher“ veranstaltet werden. Karl-Heinz Deßloch singt nicht nur, er ist auch Mitglied des Fanfarenzuges der Feuerwehr Bierbach, den er mitbegründete. Solange es die Gesundheit erlaube, wollen die vier Jubilare sich beim Männerchor mit ihrer Stimme einreihen.



Wer reinschnuppern möchte, ist willkommen – Singstunden sind freitags um 20 Uhr im Söderblomhaus.