| 20:24 Uhr

Fußball-Bezirksliga
Ligaprimus will keinen Punkt verschenken

BIERBACH. Der FC Bierbach steuert in der Fußball-Bezirksliga souverän den Meistertitel an. Von Stefan Holzhauser

(sho) Dass der FC Bierbach in dieser Saison Meister der Fußball-Bezirksliga Homburg wird, steht außer Frage. Die Mannschaft von Trainer Klaus Kunz hat 19 ihrer 22 Saisonspiele gewonnen und ist weiterhin ungeschlagen. Mit 60 Punkten beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Viktoria St. Ingbert bereits 14 Zähler. Im neuen Jahr gab es für den FCB ausschließlich Siege. Bezwungen wurde die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (6:2), der SV Bliesmengen-Bolchen II (3:1), die SG Hassel (3:0), SG Erbach (2:1), SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim (3:1) und zuletzt am Ostermontag der SV Reiskirchen (6:0).


Es ist derzeit keine Mannschaft in Sicht, die den Bierbachern das Wasser reichen kann. An diesem Sonntag empfängt der Ligaprimus um 15 Uhr den Tabellendritten SV Rohrbach II. Die Rohrbacher kämpfen bei aktuell acht Zählern Rückstand auf die Viktoria um ihre allerletzte Chance, den Anschluss an Relegationsrang zwei zu halten. Sie haben derzeit keinen guten Lauf und ihre letzten vier Spiele gegen den SV Niederbexbach (1:2), TuS Ormesheim (0:2), die FSG Parr-Altheim (2:4) sowie die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (1:3) alle verloren.

„Ich hatte sie in Altstadt im Spiel gegen Niederbexbach beobachtet. Auch die Ergebnisse danach haben bestätigt, dass sie derzeit keine gute Form haben. Wir werden aber dennoch nicht den Fehler begehen und sie unterschätzen. Das wäre auch aufgrund des Hinspiels mehr als fahrlässig“, betont Kunz. Damals hatte es ein 2:2 gegeben. „Das war schon teilweise etwas glücklich für uns gewesen. Seither ist aber viel passiert. Jetzt spielen wir zu Hause und es gibt eine ganz andere Konstellation“, hofft der Bierbacher Trainer auf den 20. Saisonsieg. Ziel sei es, die Meisterschaft mit der maximal bestmöglichen Punktzahl zu erringen. Es werde „mit Sicherheit kein Punkt verschenkt“.