Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:11 Uhr

Lautzkirchen hat neuen "Heiligen"

Die Hexen lassen "St. Trautmann" grüßen. Foto: Allgayer
Die Hexen lassen "St. Trautmann" grüßen. Foto: Allgayer
Lautzkirchen. "St. Trautmann lässt grüßen" - unter diesem Motto haben sich die Lautzkircher "Hexen" in der Nacht zum Freitag etwas Besonderes einfallen lassen. An der Abschlussmauer an der Kirche am neuen Platz steht in Übergröße die Figur des rührigen Ortsvorstehers Jürgen Trautmann. Auf Informationsblättern wird das Wirken des Ortsvorstehers ausgiebig gewürdigt

Lautzkirchen. "St. Trautmann lässt grüßen" - unter diesem Motto haben sich die Lautzkircher "Hexen" in der Nacht zum Freitag etwas Besonderes einfallen lassen. An der Abschlussmauer an der Kirche am neuen Platz steht in Übergröße die Figur des rührigen Ortsvorstehers Jürgen Trautmann. Auf Informationsblättern wird das Wirken des Ortsvorstehers ausgiebig gewürdigt. Es wird auch darauf hingewiesen, dass der Ortsvorsteher rundum gewürdigt wird als Schöpfer der gesamten Anlage, wobei er nach "vielen Schwierigkeiten" erst kürzlich das begehrte "Laabrecht" erwerben konnte. Die "Hexen" haben so ein kleines Denkmal geschaffen. nw