| 20:37 Uhr

Sommerakademie Blieskastel
Kunstformen verschmolzen zu einem Ganzen

Die Hip-Hoper bei ihrem Auftritt, der mit sehr großem Applaus belohnt wurde.
Die Hip-Hoper bei ihrem Auftritt, der mit sehr großem Applaus belohnt wurde. FOTO: Udo Steigner
Blieskastel. Nach der ersten Woche der Sommerakademie der Freien Kunstschule ARTefix zeigten die Teilnehmer traditionell, was sie erarbeitet haben. red

Schon ist die erste Woche der Sommerakademie der Freien Kunstschule Saarpfalz ARTefix auf dem Blieskasteler Schlossberg vorbei. Und wie es in den vergangenen Jahren schon zu einer hochgeschätzten Tradition geworden ist, zeigten die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer zur Akademie-Halbzeit zusammen mit ihren Dozenten, was sie in den vergangenen Tagen kreativ erarbeitet hatten. Erstmals wurde im Foyer der Grundschule auf dem Schlossberg eine Vernissage gefeiert, in deren Rahmen die Teilnehmer die Ergebnisse der Kurse wie Malerei, Zeichnen, Töpfern, Batik, Weben und weiteren Techniken ausstellen konnten. Die gut besuchte Veranstaltung lockte nicht nur die anderen kreativen Köpfe der Akademie, sondern auch Gäste, die sich vom Können und dem kreativen Potential der Teilnehmer und der Dozenten ein Bild machen konnten. Veronika Kiesel, Leiterin der Sommerakademie von ARTefix, zeigte sich stolz und glücklich, dass die Premierenveranstaltung auf eine solch positive Resonanz stieß.


Schon zur Tradition der Abschlussveranstaltungen zählen die Auftritte der Kinder- und Jugendlichenkurse in der kleinen Turnhalle unterhalb der Aula. Zuerst zeigten die Mädchen und Jungen, was sie im Hip-Hop-Kurs gelernt hatten. Innerhalb nur einer Woche studierten sie zwei tolle Stücke ein, die sowohl schwierige Tanzelemente wie auch schauspielerische Elemente gekonnt verwoben. Das Publikum zeigte sich begeistert vom dem Auftritt. Schauspielerisches Talent, Bastelarbeit und das Gestalten eines Comics waren beim Auftritt der „Comic-Superhelden“ gefragt, Die Mädchen und Buben schrieben das Stück selbst, bastelten die Kostüme und schrieben die Story. Die Aufführung war schließlich der krönende Abschluss.

Und die Besucher dankten es den Akteuren mit großem Applaus. Den musikalischen Ausklang übernahm zum einen das Gitarrenensemble mit Songs zum Mitsingen und der Chor der ersten Woche, der mit Musik aus Bond-Filmen zum Beginn die Zuhörer fesselte. Insgesamt ein gelungenes Cross-Over, das so typisch ist für die Verschmelzung unterschiedlicher Kunstformen und Ausdrucksweisen, die bei der Sommerakademie von ARTefix angeboten werden.

Derzeit läuft die zweite Woche der Akademie von ARTefix, deren Resonanz beachtlich ist: In diesem Jahr lockte sie rund 900 Teilnehmer und Dozenten in die Barockstadt.

Der Chor unter der Leitung von Nino Deda bei seinem Abschlusskonzert in der Aula.
Der Chor unter der Leitung von Nino Deda bei seinem Abschlusskonzert in der Aula. FOTO: Udo Steigner