| 20:11 Uhr

Fußball
Kirmes-Spiel in Bliesmengen

 Der Trainer des SV Bliesmengen-Bolchen, Patrick Bähr, erwartet an der Kirb im Kreis-Derby gegen den SV Rohrbach eine schwere Aufgabe für seine Mannschaft.
Der Trainer des SV Bliesmengen-Bolchen, Patrick Bähr, erwartet an der Kirb im Kreis-Derby gegen den SV Rohrbach eine schwere Aufgabe für seine Mannschaft. FOTO: Markus Hagen
BLIESMENGEN. In Bliesmengen ist der Rummel am Samstag besonders groß:. Der SVB empfängt den SV Rohrbach zum Derby. Von Stefan Holzhauser

Einmal im Jahr steht Bliesmengen-Bolchen Kopf – dann wird die traditionelle Kirb gefeiert. Bereits am Freitagabend wurde der neue Kunstrasenplatz mit einer Segnung eingeweiht. Und am Wochenende wollen nun die Fußballer des SV Bliesmengen-Bolchen durch Siege ihren Teil zur guten Stimmung im Dorf beitragen. Am Samstag um 14.30 Uhr beginnt in der Kreisliga B Homburg das Heimspiel der 3. Mannschaft gegen die SG Hassel II. Um 16.15 Uhr schließt sich die Partie der Zweiten in der Bezirksliga Homburg gegen die SG Hassel I an. Und dann darf um 18 Uhr die AH gegen Bischmisheim ran.


Die Frauen treten am Sonntag bereits um 12.30 Uhr in der Verbandsliga gegen die DJK St. Ingbert an. Anschließend kommt es dann um 14.30 Uhr zum Höhepunkt des Wochenendes, wenn die Erste im Kreis-Derby der Verbandsliga Nordost vor mit Sicherheit großer Kulisse den SV Rohrbach empfängt. Mengen belegt derzeit mit sieben Zählern Rang fünf, direkt dahinter folgen die punktgleichen Rohrbacher.

„Unsere Bilanz fällt bislang eher durchwachsen aus. Wir konnten noch nicht an die guten Vorstellungen der letzten Runde anknüpfen. Einige Leistungsträger sind etwas außer Form“, sagt Mengens Trainer Patrick Bähr. Der Saisonbeginn sei gut gewesen. So hätte die Form beim 4:0-Auftaktheimsieg gegen den VfL Primstal II gestimmt. Und dann habe man ein „überragendes Spiel“ beim 3:3 bei der SG Thalexweiler-Aschbach abgeliefert. Bei der 1:3-Heimniederlage gegen den Aufsteiger FSV Jägersburg II sah Bähr „eine über 90 Minuten desolate Leistung meiner Mannschaft“. Zuletzt gab es noch einen 2:1-Sieg beim SV Furpach. Dort sei Mengens Leistung vor der Pause nicht gut, aber nach dem Seitenwechsel gut gewesen.



Es gäbe weiterhin etliche Ausfälle, aber der Kader sei breit genug aufgestellt, um das kompensieren zu können. „Ich bin kein Freund von der Kirb. Da hörst du bereits Wochen vorher nichts anderes mehr. Wir treffen auf einen starken Gegner. Von daher hoffe ich, dass alle Spieler die Vorbereitung auf dieses schwere Spiel trotz der Kirb richtig ernst nehmen“, meint Bähr.

Gästetrainer Rüdiger Pfeifer freut sich auf die „schöne Atmosphäre“ an der Kirb. „Wir werden uns mit Sicherheit auch noch an der dritten Halbzeit beteiligen. Rein sportlich wird sich in Mengen und danach daheim gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim entscheiden, ob wir uns in der Tabelle weiterhin im oberen Bereich positionieren können oder kleinere Brötchen backen müssen“, meint Pfeifer.

Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim empfängt bereits am Samstag um 16 Uhr in Wolfersheim als aktueller Tabellenzweiter den Elften SV Furpach. „Bei einem weiteren Sieg wäre der Saisonstart mehr als gelungen“, weiß SG-Spielertrainer Marco Meyer.