| 00:00 Uhr

Kanal muss erneuert werden

An der Einmündung Spelzenacker bergauf sollen die Bauarbeiten bereits in der kommenden Woche beginnen. Foto: Fredi Brabänder
An der Einmündung Spelzenacker bergauf sollen die Bauarbeiten bereits in der kommenden Woche beginnen. Foto: Fredi Brabänder FOTO: Fredi Brabänder
Blieskastel. Durch die Vergrößerung des Einzugsgebietes in den vergangenen Jahrzehnten oberhalb des Schlossberges kann der Kanal in der Schlossbergstraße die Wassermengen nicht mehr problemlos abführen. Deshalb rücken die Bauarbeiter an. Joachim Schickert

Die Anwohner am oberen Schlossberg in Blieskastel müssen sich in den kommenden zwölf Monaten auf Bauarbeiten einstellen, denn die Stadt führt Kanalarbeiten durch. Gleichzeitig werden am neuen Kindergarten in der Schlossbergstraße auch Parkplätze angelegt. Im Vorfeld dieser Arbeiten waren bereits im Mai dieses Jahres drei alte Linden gegenüber der neuen Kita gefällt worden, was bei manchen Bürgern zu erheblichen Protesten geführt hatte.

Die Stadt hatte damals erklärt, dass dort die Neuverlegung des Kanals erforderlich sei. Dabei würde das Wurzelwerk der Bäume beschädigt und die Standsicherheit sei nicht mehr gewährleistet. "Durch die Vergrößerung des Einzugsgebietes in den letzten Jahrzehnten oberhalb des Schlossberges kann der vorhandene Kanal in der Schlossbergstraße die anfallenden Wassermengen nicht mehr problemlos abführen. Der Kanal muss den gestiegenen Anforderungen angepasst werden. Hierzu wird der Kanal in der Schlossbergstraße ab der Einmündung Spelzenacker bergauf bis zur Einmündung Birkenstraße und in der Birkenstraße ab Schlossbergstraße bis Einmündung Kastanienweg erneuert", so Stadtpressesprecher Jens Welsch in einer Mitteilung.

Mit den Arbeiten soll ab dieser Woche ab der Einmündung Spelzenacker in der Schlossbergstraße begonnen werden. Generell werde die Baumaßnahme unter Vollsperrung der Straße durchgeführt. Die Vollsperrung erstrecke sich über die Länge des Baufeldes von bis zu zwei Grundstücksbreiten. Die Anlieger könnten bis zur Sperrung heranfahren. Der Dolmusch fahre während der Vollsperrung über die Gollensteinstraße, den Ziegelhütterweg und dann über die Alte Chaussee und Birkenstraße wieder über die Gollensteinstraße zurück. Fahrgäste aus der Schlossbergstraße könnten bei der Einmündung Birkenstraße oder Gollensteinstraße zusteigen.