| 20:49 Uhr

Biesingen
Heimatforscher Benno Boßlet gestorben

Im Alter von 85 Jahren ist der Biesinger Heimatforscher Benno Boßlet gestorben.
Im Alter von 85 Jahren ist der Biesinger Heimatforscher Benno Boßlet gestorben. FOTO: Hans Hurth
Biesingen. Im Alter von 85 Jahren ist der Heimatforscher Benno Boßlet verstorben. Der Ex-Bauunternehmer war 1957 der erste im Bliestal, der Bauarbeiter aus Italien, genauer aus Fresagrandinaria, kurz Fresa genannt, beschäftigte.

Zeitweise fanden über 70 von ihnen bei ihm Beschäftigung, die Bauunternehmung Breyer folgte. Einige wurden hier sesshaft, bekamen Kinder, andere kehrten nach Fresa, in den Abruzzen gelegen, zurück. Benno Boßlet hat durch Besuche in Fresa die Kontakte nie abreißen lassen, als „saarländischer Botschafter“ genoss er hohe Wertschätzung und empfing selbst oft Gäste aus der 1130 Einwohner zählenden Gemeinde. Auf Initiative Boßlets schlossen die Gemeinden Biesingen mit Ortsvorsteherin Doris Arnold und Fresa mit Bürgermeister Maurizio Antonio im Jahre 2007 einen Freundschaftsvertrag, Die Verbundenheit zeigt sich dadurch, dass im Partnerort zeitgleich mit dem Biesinger Sterbeamt auch dort die Bevölkerung in einer Messe Boßlet gedenkt. Mit dem 590 Seiten starken Heimatbuch „800 Jahre Dorfgeschichte“, ein Werk für Generationen, hat sich Benno Boßlet 2006 als Hauptautor und Leiter der Arbeitsgruppe um seinen Heimatort verdient gemacht. Das Sterbeamt ist am Freitag, 31. August, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Biesingen, anschließend ist die Beerdigung.


(hh)