| 20:29 Uhr

Blieskastel
Grüne Karte für interessierte Jugendleiter

Zahlreiche Veranstaltungen laden im Jahr 2018 dazu ein, die malerische Landschaft der Biosphäre mit ihrer vielseitigen Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken.
Zahlreiche Veranstaltungen laden im Jahr 2018 dazu ein, die malerische Landschaft der Biosphäre mit ihrer vielseitigen Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken. FOTO: Hans peter Lupp
Homburg/Blieskastel. Jugendliche ab 16 Jahren können zum ersten Mal bei der Naturschutzjugend Saarland ein Jugendleiter-Seminar besuchen. In drei Modulen wird informiert. red

Die Naturschutzjugend (Naju) Saarland bietet als Teil des Projekts Junge Biosphäre in diesem Jahr erstmalig ein Jugendleiterseminar „Grüne JuLeiCa“ an. In drei Wochenendmodulen lernen Jugendliche ab 16 Jahren in Theorie und Praxis alles, was für den Erwerb der Jugendleiterkarte von Bedeutung ist. Schwerpunkte der „Grünen JuLeiCa“ sind dabei zusätzliche Themen im ökologischen, nachhaltigen und naturpädagogischen Bereich. Interessant ist das Seminar für alle, die Interesse haben, in Ferienfreizeiten als Teamer und Betreuer tätig zu werden, eine eigene Kinder- und Jugendgruppe zu gründen oder für Erwachsene, die mit Kindern die Natur erleben wollen.


In den Modulen werden wichtige Themen wie Aufsichtspflicht, Rechts- und Versicherungsfragen, Gefahrenlehre und Gruppendynamik sowie praktische Themen wie Naturpädagogik, Klimaschutz und der Aufbau einer kreativen Gruppenstunde behandelt. Dabei steht vor allem die Vermittlung eines nachhaltigen Lebensstils in unterschiedlichen Formen im Mittelpunkt: Die Teilnehmer erhalten Anstöße und Leitfäden, wie Freizeiten, Gruppenstunden oder Sportevents umweltfreundlich und ökologisch gestaltet werden können. Die Jugendleiterkarte steht für einen bundesweiten Qualitäts- und Qualifikationsnachweis für ehrenamtlich Tätige in der Jugendarbeit sowie Interessierte. Das Seminar kostet für Nabu/Naju-Mitglieder, Junge Biosphäre oder FöJ 60 Euro, für Nichtmitglieder 90 Euro inklusive Übernachtung, Verpflegung und Unterlagen.

 Termine 2018 sind am 24./25. Februar, 14./15. April und 2./3. Juni. Die „Grüne JuLeiCa“ ist ein Kleinprojekt im Rahmen der „Jungen Biosphäre“. Im Oktober 2016 ist das Kooperationsprojekt des Landesjugendrings Saar mit dem ­Biosphärenzweckverband Bliesgau, dem ökologischen Schullandheim Spohns Haus und dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises gestartet. Die „Junge Biosphäre“ will in den nächsten drei Jahren Jugendliche aus der Region in die Entwicklung des ­Biosphärenreservates einbinden. In Kleinprojekten und Workshops rund um das Thema nachhaltige Entwicklung erhalten junge Menschen Anstöße, was sie selbst in ihrer Region beitragen können. Das dreijährige Vorhaben „Junge Biosphäre“ wurde im Rahmen des Förderprogramms Leader mit 110 976 Euro, davon 75 Prozent Mittel der EU aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und 25 Prozent Mittel des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, unterstützt.