Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Götzwanderung führte nach Breitfurt

Breitfurt. Anlässlich des Turnfahrtentages zu Christi-Himmelfahrt kamen am Donnerstag rund 450 Turnerinnen und Turner nach Breitfurt. Treffpunkt für die knapp zwei Dutzend Turnvereine des Turngaues Saarpfalz war das Gelände der Grundschule, das dank des TV Breitfurt bestens auf die Feierlichkeiten vorbereitet worden war Von SZ-Mitarbeiter Benjamin Morris

Breitfurt. Anlässlich des Turnfahrtentages zu Christi-Himmelfahrt kamen am Donnerstag rund 450 Turnerinnen und Turner nach Breitfurt. Treffpunkt für die knapp zwei Dutzend Turnvereine des Turngaues Saarpfalz war das Gelände der Grundschule, das dank des TV Breitfurt bestens auf die Feierlichkeiten vorbereitet worden war. Gekommen waren unter anderem die Turnvereine Limbach, Bexbach, Altstadt, Kirkel, Webenheim, Böckweiler und Bliesdahlheim. Neben ausreichend Sitzgelegenheiten und zwei Bierständen wurde auch für das kulinarische Wohl der Turner gesorgt. "Traditionell gibt es an der Götzwanderung Erbsensuppe", erklärte Max Sandmeier, erster Vorsitzender des TV Breitfurt. Und dafür, dass alle Turner auch die traditionelle Erbsensuppe gereicht bekamen, sorgten rund 70 ehrenamtliche Helfer des TV Breitfurt. "Für uns ist das ein Stoßgeschäft, bei dem alle Helfer wirklich gut mitarbeiten müssen, damit alles klappt", erklärte Sandmeier. Am Ende sind alle satt geworden, und alle Turner und Turnerrinnen hätten sich gefreut, an der Veranstaltung teilnehmen zu können. Auch für die Ohren der Turner wurde etwas geboten, denn das Blasorchester des TV Breitfurt umrahmte die Veranstaltung musikalisch. Gespielt wurden unter anderem das Turnerlied und das Steigerlied. Alles in allem ein erfolgreicher Turnfahrtentag. Doch Sandmeier blieb bescheiden: "Letztlich ist der Erfolg dieser Veranstaltung wetterabhängig, deshalb sind wir froh, dass der Wettergott uns einen schönen Tag beschert hat." Der Turnfahrtentag, der nicht nur in Turnerkreisen als Götzwanderung bekannt ist, wird seit den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts von der Deutschen Turnerschaft traditionell an Christi-Himmelfahrt veranstaltet. In der Geschichte der Deutschen Turnerschaft ist der Mitbegründer und der langjährige Vorsitzende Ferdinand Goetz (1826-1915), neben "Turnvater" Friedrich Ludwig Jahn, wohl eine der bekanntesten Persönlichkeiten. Ihm zu Ehren ruft die Deutsche Turnerschaft seit 1921 jedes Jahr zu einer Wanderung auf, bei der die Turnvereine der einzelnen Turngaue zu einem bestimmten Ort wandern, um dort dann, versorgt mit Essen und Getränken, ein Fest zu feiern. Welcher Ort jeweils Ziel der Wanderung ist, wird im Turngau Saarpfalz bei der Mitgliederversammlung per Abstimmung festgelegt. So übernahm der TV Breitfurt in diesem Jahr die Rolle des Gastgebers.