| 15:18 Uhr

Lautzkirchen
Geburtstagsgrüße an den Präsidenten

Im Gespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erzählte Jürgen Trautmann (rechts) von seinen Ehrenämtern.
Im Gespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erzählte Jürgen Trautmann (rechts) von seinen Ehrenämtern. FOTO: Bundespräsidialamt/Steffen Kugler
Blieskastel. Wegen seiner großen Verdienste um das Ehrenamt war Jürgen Trautmann aus Lautzkirchen einer von nur 70 Bundesbürgern, die zum Neujahresempfang bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Gast waren. Von Hans Hurth

Zum traditionellen Neujahrsempfang von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Ehefrau Elke Büdenbender in Berlin waren bundesweit 70 Personen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens eingeladen, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben (wir berichteten). Unter den vier Personen aus dem Saarland war auch der Lautzkircher Jürgen Trautmann.



„Wir sind mit der Bahn angereist und trafen uns am Vorabend des Empfangs alle mit Partner im Schloss Bellevue, dem Amtssitz. Nach dessen Besichtigung wurde der Ablauf des Empfangs erklärt, man konnte Fragen stellen, das Kennenlernen der 70 gehörte dazu“, erzählte uns der 66-jährige Trautmann. Am nächsten Tag dann der große Moment des Treffens mit dem Staatsoberhaupt. „Wir wurden dazu einzeln in den Saal gerufen und jeweils per Mikrofon vorgestellt, nach dem Händedruck folgten persönliche Worte. Ich habe dem Bundespräsidenten zunächst nachträglich zum Geburtstag gratuliert und über einige meiner Ehrenämter gesprochen“, so Jürgen Trautmann. Bei Präsidenten-Gattin Elke Büdenbender drehte sich das Gespräch um die Situation der Vereine, speziell der Schützenvereine. „Auch vor und nach dem Mittagessen blieb Zeit zum Gespräch. Serviert wurde Kraftbrühe vom Federvieh, danach Rinderfilet und ein Dessert. Uns Ehrenamtlichen wurde erklärt, dass beim Essen alles so abläuft wie bei einem Staatsbesuch auch“, zeigt sich Jürgen Trautmann beeindruckt, auch von der überaus großen Freundlichkeit der Bediensteten. Es sei für ihn und seine Ehefrau Irene ein unvergessliches Erlebnis gewesen, einer der geladenen 70 Bürger zu sein.

Ein Blick auf die zahlreichen Ehrenämter des pensionierten Bankkaufmanns zeigt die breite Palette der vielfältigen Aktivitäten. Seit Januar 2002 ist Jürgen Trautmann Vorsitzender er des Orchestervereins Lautzkirchen, er führte 2003 in Zusammenarbeit mit der Stadt das Neujahrskonzert ein, war Ideengeber und federführend verantwortlich für das seit 2006 stattfindende Klosterfest. Den Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Blieskastel- Mitte gründete er mit und führte ihn zehn Jahre, ebenso stand er der Arbeitsgemeinschaft Lautzkircher Vereine mit Dorffest und Adventsmarkt von 2008 bis zu deren Neuordnung 2014 vor. Seit 2013 gehört er dem Vorstand der Stiftung der Schlosskirche Blieskastel an und war zudem je ein Jahrzehnt erster Vorsitzender des Schützenvereins und der CDU Lautzkirchen. Im Jahre 2004 wurde Jürgen Trautmann zum Ortsvorsteher von Blieskastel-Mitte ernannt und 2009 und 2014 jeweils wiedergewählt. Dem Stadtrat gehörte er fünf Jahre an. „Meine Ehrenämter waren es wohl, die zu dieser ehrenvollen Einladung führten“, stellte der Lautzkircher abschließend gegenüber unserer Zeitung fest.