Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Fußball-Verbandsliga: Ballweiler spielt sich in einen Rausch

Ballweiler. sho

Nach dem 19. Spieltag der Fußball-Verbandsliga Nordost finden sich die vier Kreisvertreter im Niemandsland der Tabelle wieder. Der SV Bliesmengen-Bolchen ist Fünfter, der SV St. Ingbert Sechster, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim Achter und der TuS Rentrisch Neunter. In der Liga für Aufsehen sorgte der 8:0-Heimsieg von Ballweiler gegen den neuen Tabellensiebten SV Wustweiler. "Wir haben das Spiel von der ersten Minute an dominiert und uns nach dem 2:0 in einen Rausch gespielt", freute sich SG-Sportwart Dieter Rebmann. Die Treffer erzielten Christian Zech (22. Minute), Marco Meyer (26.), das 32-jährige Geburtstagskind Michael Güngerich (31., 55.), Sascha Meyer (50., 70.), Steffen Sand (83.) sowie Patrick Götz (88.).

Der SV Bliesmengen-Bolchen hat seine letzte Chance verpasst, noch einmal in den Kampf um den Aufstieg eingreifen zu können. Bei der 1:4-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten DJK Bildstock nahm das Unheil für Bliesmengen-Bolchen bereits nach wenigen Sekunden durch den 30-Meter-Schuss von Janosch Scherer zum 0:1 seinen Lauf (1.). Anschließend ließen Wladimir Otto (28.), wiederum Scherer (47.) und Christian Schneider (51.) die Gäste auf 4:0 davonziehen, ehe Mathias Munz (75.) Ergebniskosmetik betrieb.

Der SV St. Ingbert hat sich durch den 3:0-Heimerfolg gegen den Tabellenzwölften SV Furpach im Klassement weiter verbessert. Mann des Tages war Sascha Fess, der das 1:0 von Onur Dede (2.) sowie das 2:0 von Edin Makelic (61.) jeweils vorbereitete, ehe er selbst den 3:0-Endstand erzielte (77.).

Der TuS Rentrisch musste für sein Heimspiel witterungsbedingt auf den Hartplatz des FC Viktoria St. Ingbert ausweichen und bezwang den FC Homburg II mit 3:0. Die Treffer erzielten Michael Schwarz (34.) und Philipp Lanzloth (80./85.).