| 20:19 Uhr

Folkfestival
Vier Bands bieten Folk vom Feinsten

 Die Band Broom Bezzums spielt am Freitag in der Bliesgau-Festhalle.
Die Band Broom Bezzums spielt am Freitag in der Bliesgau-Festhalle. FOTO: Jörg Jacobi
Blieskastel. Von Freitag bis Sonntag findet das Folk-Festival in der Bliesgau-Festhalle statt. red

Am Wochenende steigt in der Bliesgau-Festhalle in Blieskastel ein dreitägiges Folk-Festival mit den Bands The Hoodie Crows , Broom Bezzums, Helmut Eisel und JEM sowie Cara.


Am Freitag, 15. März, ab 19 Uhr in der Festhalle „The Hoodle Crows“. Seit 2012 spielen Sebastian Barwinek (Green Highland, Fanaì) und Johannes Single (the mcmontos) gemeinsame Konzerte. Während diese Abende zu Beginn aus den jeweiligen Soloprogrammen bestanden und nur einige ausgewählte Stücke zusammen gespielt wurden, wuchs das gemeinsame Programm nach und nach. Daher beschlossen die beiden, sich im Frühjahr 2014 zu einem genuinen Duo zusammenzufinden. Der Name „The Hoodie Crows’ bezieht sich einerseits auf die Nebelkrähe (Hooded Crow, bzw. in einem schottischen Märchen auch Hoodie Crow), die in der keltischen Folklore immer wieder auftaucht, und andererseits auf die übliche Bekleidung auf den diversen Bühnen: den Kapuzenpulli (engl: hoodie). Das Repertoire bewegt sich jenseits von Pub-Klischees, und ‚The Hoodie Crows‘ bringen – in Hommage an die wilde Schönheit irischer und schottischer Landschaft – viele ruhigere Stücke zu Gehör. Zudem ist am Freitag Broom Bezzums zu hören, eine der aufregendsten und originellsten Folkbands in Deutschland. Mit ihrer zeitgenössischen Interpretation von Folkmusik haben sie bereits dreimal den deutschen Rock- und Poppreis gewonnen, und ihr aktuelles Album „No Smaller Than the World“ wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Am Samstag, 16. März, 19 Uhr, treten dann bei dem Festival Helmut Eisel und JEM auf. Der international renommierte Klezmer-Klarinettist Helmut Eisel vermittelt mit seiner „Sprechenden Klarinette“ gutgelaunt zwischen den Stilen und Kulturen. Seinem Publikum erzählt er mit seiner Musik Geschichten – fröhliche, melancholische, unwiderstehlich verführerische. Und all das auf höchstem musikalischem Niveau. Mit seiner Kultformation Helmut Eisel & JEM ist der Klarinettist ab September 2018 endlich wieder mit einem neuen Trioprogramm auf Tour: In „KlezFiesta“ bringt Helmut Eisel gemeinsam mit Michael Marx an der Gitarre (und mit staunenswerten Gesangseinlagen) und mit Stefan Engelmann am Kontrabass insbesondere die spanische Klezmertradition zum Klingen, gepaart natürlich mit südländisch inspirierten Stücken aus der eigenen Feder und mit jeder Menge gutgelaunter Versionen „klassischer“ Stücke mit unwiderstehlichem Urlaubsflair. Musik, die ganz neu zum Ohrenspitzen, zum Staunen und zum Mitswingen einlädt.



Die Band „Cara“, die am Sonntag, 17. März, ab 18 Uhr zu hören ist, feiert 15-jähriges Bandjubiläum! Mit internationalem Line-Up und überwiegend selbst geschriebenem Material ist die Band Deutschlands Exportartikel Nr.1 in Sachen Folk und erfreut sich weltweiter Anerkennung. Bereits zweimal wurde CARA mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für „Best New Irish Artist“ und 2011 für „Top Group“, sieben Mal tourte die Band schon durch die USA und spielte dort auf einigen der größten Folk-Festivals.

Eintrittspreise: 15 (ermäßigt) 12 Euro. Zwei Tage: 25 Euro. Drei Tage: 39 Euro.