| 20:30 Uhr

Blieskastel
Eine Führung über den Hügel des Glaubens

Blieskastel.  Unter dem Titel „Der Han – Glaubensort und Wunderberg“ lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz am Sonntag, 11. Februar, von 14 bis 16 Uhr zu einer Führung mit Klaus Friedrich ein.  Weithin sichtbar über Blieskastel gelegen, zieht der Han als Hügel des   Glaubens und der Sagen seit jeher Menschen an: Wallfahrer, die seit dem 17. Jahrhundert hierher kommen, Kunstfreunde, Ausflügler und Jakobspilger. Zwischen Pilgerrast und altem Jüdischen Friedhof erfahren die Teilnehmer Interessantes über Marianne von der Leyen und den Priester-Literaten Carl Desiderius de Royer, über Glaubenswelten und Volkswallfahrten, Kriegsgetümmel und Ordenswesen sowie über den historisch-politischen Kontext der Heilig-Kreuz-Kapelle und das in ihr aufbewahrte Gnadenbild „Unsere Liebe Frau mit den Pfeilen“.  Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz am Wallfahrtskloster Blieskastel (Klosterweg 35). Kostenbeitrag: fünf Euro/Person. Eine entsprechende Grundkondition und passendes Schuhwerk sind empfehlenswert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. red

 Unter dem Titel „Der Han – Glaubensort und Wunderberg“ lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz am Sonntag, 11. Februar, von 14 bis 16 Uhr zu einer Führung mit Klaus Friedrich ein.  Weithin sichtbar über Blieskastel gelegen, zieht der Han als Hügel des   Glaubens und der Sagen seit jeher Menschen an: Wallfahrer, die seit dem 17. Jahrhundert hierher kommen, Kunstfreunde, Ausflügler und Jakobspilger. Zwischen Pilgerrast und altem Jüdischen Friedhof erfahren die Teilnehmer Interessantes über Marianne von der Leyen und den Priester-Literaten Carl Desiderius de Royer, über Glaubenswelten und Volkswallfahrten, Kriegsgetümmel und Ordenswesen sowie über den historisch-politischen Kontext der Heilig-Kreuz-Kapelle und das in ihr aufbewahrte Gnadenbild „Unsere Liebe Frau mit den Pfeilen“.  Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz am Wallfahrtskloster Blieskastel (Klosterweg 35). Kostenbeitrag: fünf Euro/Person. Eine entsprechende Grundkondition und passendes Schuhwerk sind empfehlenswert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Infos unter Tel. (0 68 94)  963 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.