| 19:08 Uhr

Ein Schuss, ein Tor – Sieg für die SG rund um Rubenheim

Blickweiler. In der Fußball-Landesliga Ost läuft es für die Kreisvertreter ganz gut. Und glücklich. So hatte zum Beispiel die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim am Wochenende nur eine Chance – aber die hat sie am Sieg genutzt. sho

Die neue Spielgemeinschaft zwischen dem SV Blickweiler und dem SV Breitfurt ist gut angelaufen. Die SG Blickweiler-Breitfurt belegt derzeit als Aufsteiger in der Fußball-Landesliga Ost mit sieben Punkten Rang sieben. Bei Temperaturen von über 35 Grad im Schatten bezwang der Liganeuling am Samstag zu Hause den SV Reiskirchen deutlich mit 5:1. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen. Lukas Motsch traf zum 1:0 für die SG (10.), ehe Steve Holtz (21.) ausglich. Im zweiten Durchgang war der Gastgeber spielbestimmend. Georgi Margiani (50.), Gökhan Cicekci (65.) sowie der erst kurz zuvor eingewechselte Sandor Haas (81., 85.) machten den 5:1-Kantersieg perfekt.


Auch der Tabellenachte SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim hat bereits sieben Zähler geholt. Die Elf von Trainer Frank "Obi" Oberinger hielt durch zwei Treffer von Stefan Stöhr (33.) sowie Nils Welsch (93.) den FV Oberbexbach mit 2:0 in Schach. "Allerdings hatten wir Glück gehabt, denn die Oberbexbacher waren die bessere Mannschaft. Sie hatten mehr vom Spiel und auch viele Standardsituationen", meinte Oberinger und: "Wir waren kaum in der Lage, dagegenzuhalten, haben aber mit unserer ersten Chance das 1:0 gemacht."

Drittbestes Kreisteam ist der amtierende Vize-Meister SC Blieskastel-Lautzkirchen. Die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Niederländer belegt mit fünf Zählern Rang neun. Beim 1:1 beim FSV Jägersburg II lief bereits die Nachspielzeit, als Matthias Meyer den Gästen doch einen Punkt rettete (92.). Die Jägersburger waren zuvor durch Siu Tong Tai (50.) mit 1:0 in Führung gegangen. Der gleiche Spieler sah eine Viertelstunde vor dem Abpfiff die Gelb-Rote Karte.

Die SG Gersheim-Niedergailbach wartet nach der 1:4-Klatsche beim TuS Wiebelskirchen weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Steven Tober (36.), Daniel Decker (52., 64./Foulelfmeter) sowie Victor Marte (86.) trafen für die Heimelf, während Dominik Kunz (49.) Ergebniskosmetik betrieb. Die SG vergab durch Spielertrainer Christian Weyer einen Strafstoß (34.) und steht mit einem Punkt auf Rang 14.

Noch gar keinen Zähler hat das Schlusslicht SVG Bebelsheim-Wittersheim. Die Ostermann-Elf zog bei der ASV Kleinottweiler mit 1:2 den Kürzeren. Jonas Edvard (11.) und Ashraf Al Masalma (15.) hatten den Gastgeber frühzeitig mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Spielertrainer Torsten Ostermann per Strafstoß verkürzte (68.).