| 00:00 Uhr

Die Jugend bringt frischen Wind ins Dorf

Jugendclub-Vorsitzender Carlos Kretschmer (links) freut sich mit seinem Team über die neuen Räume. Foto: Hans Hurth
Jugendclub-Vorsitzender Carlos Kretschmer (links) freut sich mit seinem Team über die neuen Räume. Foto: Hans Hurth FOTO: Hans Hurth
Biesingen. Freude beim Jugendclub Biesingen, der nun seine neue Bleibe in der Hölschberghalle beziehen konnte. Stolz sind die 31 Mitglieder, dass der Großteil der Umbauarbeiten in Eigenleistung geschaffen wurde. Hans Hurth

Die Gründung des Jugendclubs Biesingen erfolgte im Jahre 2002, die Kellerräume der ehemaligen Grundschule dienten als Treffpunkt der damals 22 Jugendlichen. Durch die Hilfe der Stadtjugendpflegerin Sandy Will und des ehemaligen Ortsvorstehers Axel Schwarz war es gelungen, das großzügige Klassenzimmer im Keller der alten Schule in der Dorfmitte den Jugendlichen zu überlassen. "Der Teppichboden und die vergilbte Wandfarbe wurden in Eigenleistung entfernt, die Räume renoviert und neu gestaltet, wobei die Stadt die Materialkosten übernahm", blickte im Gespräch mit unserer Zeitung der heutige Vorsitzende Carlos Kretschmer zurück. Durch Veranstaltungen und der Öffnung an den Wochenenden finanzierte sich der Club nahezu von alleine, lediglich Stromkosten fielen an. Durch den Umbau der Grundschule zur Kindertagesstätte musste in den Jahren 2008 bis 2014 die Tätigkeit des Jugendclubs ruhen. "Es standen einfach keine passenden Räumlichkeiten zur Verfügung.

"Werner Weihrauch als damaliger Ortsvorsteher hat sich mit dem Orts- und dem Stadtrat stark eingebracht, dass wir in der Hölschberghalle eine neue Bleibe finden durften", so Carlos Kretschmer. Mit dem Turn- und Gymnastikverein um Annette Weinmann wurden zunächst Räume getauscht, um dann kräftig in die Hände zu spucken. "Alle Mitglieder des Jugendclubs haben sich nämlich mächtig ins Zeug gelegt und in eigener Regie den neuen Jugendraum zu einem Schmuckstück umgebaut", lobt Kretschmer sein Team, bei dem Daniel Becker als selbstständiger Innenausbauer, Lars Scheller als Experte mit der Maurerkelle sowie Sven Dörrenbächer als Elektriker die Federführung hatten. "Aus einer Disco in St. Tropez habe ich die Idee zum Ausbau der Decke mitgebracht", erklärte Daniel Becker. "Die alte Holzverkleidung wurde dabei entfernt und die Decke von oval auf eine achteckige Fläche umgestaltet. Die Lichteffekte lassen sich in verschiedenen Farben steuern und sind mit der Theke gleichgeschaltet."

Das Thekenpodest selbst ist in Naturstein und Klinker-Optik ein optischer Blickfang und umfasst insgesamt sieben Meter samt DJ- Pult. "Ein Dank gilt heimischen Firmen, Stadt- und Ortsrat sowie dem Kreis", nennt Carlos Kretschmer wichtige Unterstützer. Für den Sommer ist ein Außenbereich mit Terrasse geplant und mit Veranstaltungen, auch im Ort, will der Jugendclub in den nächsten Monaten auf sich aufmerksam machen. Mit einem Angrillen auf dem Dorfplatz, der Beteiligung beim Kaschtler Faschingsumzug sowie einer Faschingsparty erfuhren die ersten Veranstaltungen positive Resonanz.


Zum Thema:

Auf einen Blick Vorsitzender des Jugendclubs ist Carlos Kretschmer, Stellvertreter Kevin Közle, Schriftführer Marc Steis und Sarah Seel, Kassenwart Niklas Röhrig und Hagen Fetzer, Beisitzer Manuel Welsch und Pascal Fendahl. hh