| 20:55 Uhr

Blieskastel
Den Geheimnissen der Mönche auf der Spur

In der Kapelle am Kloster wurde früher nicht nur gebetet. Sie diente auch schon als Munitionslager.
In der Kapelle am Kloster wurde früher nicht nur gebetet. Sie diente auch schon als Munitionslager. FOTO: Wolfgang Henn
Blieskastel. Bei einer Klosterführung können die Teilnehmer kommende Woche auch den Bürgergarten besuchen. red

Eine Klosterführung mit Besichtigung des Biosphären-Bürgergartens findet am Samstag, 23. Juni, um 15.30 Uhr in Blieskastel statt. Gästeführerin Monika Link weiß von interessanten wie auch kurzweiligen Geschichten zu erzählen. Bei einem idyllischen Spaziergang durch die Kloster-Anlage von Blieskastel erfahren die Gäste von einem Gnadenbild, das für Aufregung sorgte, und von einer Kapelle, in der damals nicht nur gebetet wurde, sondern auch zeitweise hochexplosive Munition gelagert war. Bei dem herrlichen Ausblick über die Barockstadt verrät die Gästeführerin das geheime Versteck eines französischen Geistlichen, und beim Rundgang durch den Park weiß sie von Franziskus zu berichten, der mit den Tieren sprach. Ferner erfahren die Gäste von dem Bau des Klosters, an dem mehrere namhafte Architekten beteiligt waren und warum dieser Ort immer schon ein beliebtes Ausflugziel war. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.


Treffpunkt: Wallfahrtskloster, Parkplatz, Preis: fünf Euro pro Person, Patienten mit Kurkarte haben einen Euro Ermäßigung, Kinder bis 14 Jahre frei.