| 22:10 Uhr

Niederwürzbach
CDU macht Brücke zur Kita wieder begehbar

Gruppenbild am Ort des Geschehens: Die Niederwürzbacher CDU präsentiert die von ihr renovierte Brücke, die zur Kita führt.
Gruppenbild am Ort des Geschehens: Die Niederwürzbacher CDU präsentiert die von ihr renovierte Brücke, die zur Kita führt. FOTO: Sandra Wons
Niederwürzbach. Der CDU-Ortsverband Niederwürzbach hat hat kürzlich die Fußgängerbrücke zum Kindergarten wieder voll begehbar gemacht. Das teilen die Christdemokraten in einer Pressemitteilung mit. Mit mehreren Vertretern des Ortsverbandes, darunter Mitglieder des Ortsrates und Stadtrates Blieskastel, hatte Ende Februar eine Ortsbegehung ab der Würzbachhallenstraße am DRK-Haus stattgefunden. Weiter ging es damals über die Brücke zum Kindergarten und zur Grundschule Niederwürzbach. Zusätzlich sah man sich weitere Brücken und Parkplätze im Ort und den Weg rund um den Würzbacher Weiher an. Bei der Begehung habe man an mehreren Stellen im Ort Handlungsbedarf festgestellt, heißt es seitens der Partei.

Der CDU-Ortsverband Niederwürzbach hat hat kürzlich die Fußgängerbrücke zum Kindergarten wieder voll begehbar gemacht. Das teilen die Christdemokraten in einer Pressemitteilung mit. Mit mehreren Vertretern des Ortsverbandes, darunter Mitglieder des Ortsrates und Stadtrates Blieskastel, hatte Ende Februar eine Ortsbegehung ab der Würzbachhallenstraße am DRK-Haus stattgefunden. Weiter ging es damals über die Brücke zum Kindergarten und zur Grundschule Niederwürzbach. Zusätzlich sah man sich weitere Brücken und Parkplätze im Ort und den Weg rund um den Würzbacher Weiher an. Bei der Begehung habe man an mehreren Stellen im Ort Handlungsbedarf festgestellt, heißt es seitens der Partei.


So mussten die Vertreter der CDU feststellen, dass auf der Brücke zum Kindergarten halbseitig Riffelblech angebracht wurde und das Bauwerk halbseitig mit Absperrbarken gesperrt war. Die CDU-Ortsfraktion sah hier dringenden Handlungsbedarf, da die Brücke ein „Hauptverkehrsknotenpunkt“ für Fußgänger ist. Viele Eltern parken in der Hallenstraße und bringen ihre Kinder über die Brücke in den Kindergarten.

CDU-Vorsitzender Michael Wons nahm Kontakt mit der Stadt Blieskastel auf. „Eine Ergänzung mit Riffelblech auf der gesperrten Seite ist aus meiner Sicht dringend notwendig“, sagte Wons. Er organisierte eine Truppe, die Mitte April zur Tat schritt. Dabei schraubten die Helfer neue Riffelbleche auf die Brücke. Die andere Seite rüsteten sie entsprechend nach. Die Stadtverwaltung Blieskastel habe die Brücke sicherheitstechnisch abgenommen und wieder freigegeben. Somit sei die Brücke momentan wieder voll begehbar, heißt es in der Pressemitteilung der Union.



Zusätzlich ist sich der CDU-Ortsverband einig, dass die Installation einer Beleuchtung mehr Sicherheit für Fußgänger schaffen könnte, die die schmale Brücke benutzen. Viele Kinder gingen über die Brücke, aber auch viele Spaziergänger überquerten sie, ebenso ältere Menschen, wenn sie etwa einkaufen gehen.