| 20:12 Uhr

Niederwürzbach
Ein „Schaffer“ und ein Kommunalpolitiker

Der SPD-Chef des Saarpfalz-Kreises, Stefan Pauluhn (rechts), überreicht Geburtstagskind Harald Pauly aus Niederwürzbach die ehrenvolle Willy Brandt-Medaille.
Der SPD-Chef des Saarpfalz-Kreises, Stefan Pauluhn (rechts), überreicht Geburtstagskind Harald Pauly aus Niederwürzbach die ehrenvolle Willy Brandt-Medaille. FOTO: Petra Linz/SPD
Niederwürzbach. Für seine langjährige Treue zur SPD wurde Harald Pauly aus Niederwürzbach mit der Willy Brandt-Medaille ausgezeichnet. red

Harald Pauly feierte jetzt seinen 70. Geburtstag im Haus der Musik in Niederwürzbach. Pauly, Chef der örtlichen Sozialdemokraten, feierte mit nahezu 100 Freunden und Gästen. Die Überraschung war für den Jubilar die Verleihung der Willy Brandt-Medaille durch die SPD Saar, stellvertretend durch den Unterbezirks-Vorsitzenden des Saarpfalz-Kreises, MdL Stefan Pauluhn. Die Medaille, benannt nach dem Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt, ist die höchste Auszeichnung, die die Partei an Mitglieder vergibt, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben. Wie die SPD weiter mitteilt, hatte es sich auch Landrat a.D. Clemens Lindemann nicht nehmen lassen seinen Freund Harald persönlich zu beglückwünschen, habe doch Niederwürzbach mit seinem Stimmenzuwachs bei der letzten Wahl dafür gesorgt, dass sich die 30-jährige sozialdemokratische Tradition des Saarpfalz-Kreises fortsetzen konnte. Weitere Gäste an diesem Nachmittag waren der SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Guido Freidinger und die Stadträte Michaela Hassenstein und Rainer Klose sowie Kreistagsmitglied Bernd Hertzler, teilt die SPD mit.


Eröffnet wurde der offizielle Teil der Geburtstagsfeier zuvor durch den Männerchor des MGV Liederkranz Niederwürzbach, unter der Leitung von Dieter Schnepp, mit dem musikalischen Ratschlag „Singen hält jung“. Danach eröffnete Andreas Motsch, 2. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Niederwürzbach, den Reigen der Laudatoren mit einem Fotobuch von Helmut Kröll „Harald Pauly 70 Jahre, Schaffer und Kommunalpolitiker“ und einem Kochbuch und Gutschein des Blieskasteler Sternekochs Cliff Hämmerle. Das Lied „Das Wirtshaus an der Saar“ war Anlass für Dieter Schnepp zu ein paar Gedanken zu der von ihm entworfenen Weinplakette des Jahrgangsweins 1948 „Ecker Kabinettsstückchen, Grauer Burgunder“ mit dem Konterfei des Jubilars. Helmut Kröll ließ in einer launigen Rede unter dem Titel, „Das Wort zum 22. November“, das Leben des Jubilars, mit all seinen Ecken, Kanten, Tiefen und Höhen Revue passieren. Danach betonte Ortsvorsteherin Petra Linz, dass ohne die Arbeit von Harald Pauly die erfolgreiche Arbeit des Ortsrates, der Sozialdemokraten und die der fleißigen Hände für Niederwürzbach und Seelbach nicht möglich gewesen sei. Margot Veith, Vorsitzende des MGV Liederkranz, beendete die Gratulationscour mit einem Geldgeschenk und dankte damit dem 2. Vorsitzenden für sein Engagement sowohl für die Belange des Liederkranz, als auch sein Wirken als Vorsitzender der Fördergemeinschaft Niederwürzbacher Vereine e.V. zuständig für die Verwaltung vom Haus der Musik.

Harald Pauly wurde in Niederwürzbach geboren, ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und Opa eines Enkels. Nach der Grundschule lernte er bei PHB Heckel den Beruf des Stahlbauschlossers und war in der Firma insgesamt 30 Jahre tätig. Nach dem Abschluss des HTR Technikums als Produktionsplaner war er von 1995 bis 2013 bei der Dillinger Hütte beschäftigt. Seit 1957 ist er Mitglied des FC09 Niederwürzbach, 20 Jahre dessen 2. Vorsitzender und von 2000 bis 2006 Vorsitzender sowie seit 2009 Ehrenmitglied. Seit 1993 ist er Mitglied im Verein der Rosen und Blumenfreunde, 2. Vorsitzender und seit 2003 Vorsitzender. Seit über 40 Jahren ist er Mitglied beim Spiel- und Wanderclub Niederwürzbach und von 2010 bis 2015 dessen 2. Vorsitzender. Seit 20 Jahren ist Pauly Mitglied des MGV Liederkranz, seit 2017 dessen 2. Vorsitzender. Seit 2017 Vorsitzender der Fördergemeinschaft Niederwürzbacher Vereine, zuständig für die Verwaltung vom Haus der Musik, seit 1973 Mitglied der SPD und seit 1999 ununterbrochen Mitglied im Ortsrat von Niederwürzbach. Von 2004 bis 2009 war er Mitglied des Stadtrates von Blieskastel. Seit 2007 Vorsitzender der SPD Ortsvereins Niederwürzbach. Seit 2014 Stellvertretender Ortsvorsteher von Niederwürzbach und Seelbach. Seit 2003 ist er Schöffe am Amtsgericht von Neunkirchen.