| 00:00 Uhr

Auktion mit „fantastischer Vielfalt“

Teilweise um die Werke heftig gefeilscht wurde bei der Kunstauktion in der Blieskasteler Orangerie. Foto: SZ/Sabine Goll
Teilweise um die Werke heftig gefeilscht wurde bei der Kunstauktion in der Blieskasteler Orangerie. Foto: SZ/Sabine Goll FOTO: SZ/Sabine Goll
Blieskastel. bea

. Am vergangenen Samstag fand als Abschluss der Aktion "100 x 100 - große Kunst für kleines Geld" die Kunstauktion des Vereins Kulturstammtisch Blieskastel im Kardinal-Wendel-Saal statt. Etliche Kunstliebhaber waren der Einladung gefolgt und hatten sich konkret mit den angebotenen Kunstwerken und Events, die es zu ersteigern gab, befasst und im Vorfeld ihre Lieblingsstücke ausgemacht. So kamen von den angebotenen 88 Kunstwerken 25 unter den Hammer.

Einige gingen zum Einstiegspreis von 100 Euro in die Hände neuer Besitzer, um andere wurde reichlich gefeilscht. Insgesamt kam eine stattliche Summe zugunsten des Vereins und der Renovierung der Barockkirchenorgel der Schlosskirche zustande.

Während der unterhaltsamen Auktion, die von musikalischem Programm umrahmt wurde, war die Stimmung sehr gut und alle waren gespannt, ob sie ihr "Objekt der Begierde" ersteigern könnten. Ein neues kulturelles Ereignis in Blieskastel , das laut Verein sicherlich nicht zum letzten Mal stattgefunden hat. Im Vorfeld hatte es bereits viel Lob und Anerkennung für die Kunstwerke seitens der Besucher gegeben, die sich auf den Weg gemacht hatten, um die Werke zu besichtigen. Mehr als einmal hörte man Menschen sagen, dass sie "solch eine fantastische Vielfalt und hohe Qualität" nicht erwartet hätten. So gingen am Abend viele routinierte und neue Kunstsammler mit ihren neuen Schätzen zufrieden nach Hause, und es wurden neue Mitglieder in den Verein aufgenommen, die bei diesen und ähnlichen Aktionen künftig dabei sein möchten.

kultur-blieskastel.de