Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

Blieskastel
Auf den Spuren der Biber an der Blies

Homburg/Bliestal. Die Naturwacht Saarland in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar bietet für Sonntag, 28. Januar, eine Führung auf den Spuren der Biber an der Blies an. Von 14 bis 16.30 Uhr erkunden die Teilnehmer mit dem Bliesgau-Ranger Michael Keßler das Reich des Bibers im Bliesgau. Seit seiner Wiedereinbürgerung lebt der europäische Biber auch wieder an Gewässern der Biosphärenregion Bliesgau. Als Sympathieträger ist er aufgrund seiner anatomischen Besonderheiten zwar weitgehend bekannt, jedoch dürfte den meisten Menschen seine heimliche Lebensweise verborgen sein. Im Rahmen der Veranstaltung werden deshalb Ökologie, Lebensraumansprüche sowie das Sozialverhalten des größten europäischen Nagetieres erläutert. Der Ranger wird praktische Hinweise geben, wie man die Anwesenheit von Bibern an Gewässern erkennen kann. red

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Kosten: drei Euro für Erwachsene, zwei Euro für Kinder.

Infos und Anmeldung bei Michael Keßler, Tel. (0174) 9 50 35 23 oder E-Mail m.kessler@naturwacht-saarland.de.