| 19:07 Uhr

Alle drei Aufsteiger zum Auftakt

Wackelkandidat: Ballweilers Christian Schmitt (in Grün) könnte im Heimspiel gegen Rohrbach wegen Adduktorenproblemen auffallen. Foto: lft
Wackelkandidat: Ballweilers Christian Schmitt (in Grün) könnte im Heimspiel gegen Rohrbach wegen Adduktorenproblemen auffallen. Foto: lft FOTO: lft
Ballweiler. Der Spielplan hat es in dieser Saison nicht so gut mit der SG Ballweiler gemeint. Die ersten drei Gegner sind nämlich alles Aufsteiger – und die starten ja oft mit Rückenwind. Zum Heimauftakt gibt es jetzt das zweite Derby für die SG. Stefan Holzhauser

Trainer treten mit ihren Mannschaften zu Saisonbeginn nur ungerne gegen Aufsteiger an. Die Liganeulinge leben am Anfang meist noch von ihrer Euphorie und können auf eine stimmgewaltige Zuschauerunterstützung bauen. In der Fußball-Verbandsliga Nordost scheint es der Klassenleiter diesbezüglich nicht besonders gut mit der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim gemeint zu haben. Es gibt drei Aufsteiger in diese Klasse - und alle treten bis zum dritten Spieltag gegen die SG an.



Den Auftakt bildete am vergangenen Samstag das 1:1 der SG beim Meister der Landesliga Nord, VfL Primstal II. An diesem Samstag kommt nun um 16 Uhr mit dem Landesliga-Ost-Meister SV Rohrbach in Ballweiler gleich der nächste Neuling. Und am Samstag, 20. August, gastiert die SG um 16 Uhr beim Vize-Meister der Landesliga Nord, VfB Theley. Die Theleyer waren über die Relegation in die Verbandsliga Nordost aufgestiegen.

"Die Ansetzungen sind nun einmal so vorgenommen worden, und wir müssen damit leben. Fakt ist, dass die Aufsteiger gerade zu Saisonbeginn hoch motiviert an die Sache herangehen. Das war in Primstal so und wird auch mit Sicherheit am Samstag gegen Rohrbach sein", meint SG-Spielertrainer Marco Meyer. Die Rohrbacher hatten am ersten Spieltag durch den 2:1-Heimsieg gegen den SV Bliesmengen-Bolchen viel Werbung fürs zweite Derby in Serie betrieben.

"In Primstal war das im Endeffekt eine gerechte Punkteteilung. Auch gegen Rohrbach gehe ich von einem engen Spiel aus. Für uns geht es in dieser Runde darum, die durchwachsene Heimbilanz aus der letzten Saison zu verbessern", meint Meyer. Da hatte die SG als Vize-Meister in der Fremde 33 Punkte geholt und zu Hause vier Zähler weniger. Hinter dem Einsatz von Christian Schmitt (Adduktorenprobleme) steht noch ein Fragezeichen. Sicher ausfallen werden Maximilian Schaar (Verletzung am Wirbelfortsatz) und Jens Anton (Bänderprobleme im Fuß). "Die Ausfälle betreffen allesamt den Defensivbereich - da müssen wir jetzt irgendwie durch", sagt Meyer.

Bei Rohrbach droht mit Steffen Hassler (Entzündung am Hüftbeuger) ein Sommerneuzugang aus Ballweiler auszufallen. Außerdem fehlt Kapitän Benedikt Kastel (beruflich). "Wenn wir nach dem super Auftakt nun auch noch in Ballweiler einen Punkt holen könnten, wäre das klasse", sagt Rohrbachs Spielausschuss-Vorsitzender Renzo Ortoleva.