Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

9500 Euro für die, die Hilfe brauchen

Blieskastel. Bereits seit 18 Jahren führen die Blieskasteler Lions-Mitglieder die Weihnachtstombola im Globus-Handelshof Einöd durch. Nun übergaben sie den Erlös der letzten Aktion an örtliche Hilfsorganisationen. Fredi Brabänder

Fast 200 000 Euro haben der Blieskasteler Lions-Club und die Lions-Hilfe Blieskastel in ihrem 30-jährigen Bestehen schon gespendet. Getreu dem Wahlspruch der Lions-Clubs "We Serve" (Wir dienen) hat die Blieskasteler Vereinigung der Lions diesen großen Betrag an gemeinnützige Einrichtungen spenden können. Doch könnten die Lions-Mitglieder diese Spenden nicht nur aus den Beiträgen der Mitglieder erbringen, sie wären auch darauf bedacht, zusätzliche Einnahmen zu erzielen, die sie dann als Spenden weitergeben, so Präsident Volker Degel bei der Spendenübergabe. Eine gute Veranstaltung in diesem Sinne sei die große Weihnachtstombola im Globus-Handelshof Einöd, die von den Blieskasteler Lions-Mitgliedern bereits seit 18 Jahren in der Adventszeit durchgeführt wird. 16 000 Lose würden dabei verkauft und viele kleine Preise verlost, darunter aber auch wertvolle Preise wie Motorroller, Fernsehgeräte , Fahrräder.

Im Dezember vergangenen Jahres wurden in nur drei Tagen alle Lose verkauft. Es gab 2450 kleinere Gewinne, doch wie Volker Degel bei der Auslosung der Gewinner ausdrückte, "jede Niete ist eine Spende für eine gute Sache, denn der Erlös der Weihnachtsverlosung kommt sozialen und caritativen Einrichtungen zu Gute." Dabei wurden die kleinen Gewinne jeweils sofort ausgegeben, die sieben Hauptgewinner wurden noch vor Weihnachten zur großen Preisübergabe in den Globus-Markt eingeladen. Im Dezember 2014 waren Waren und Einkaufsgutscheine im Wert von 500, 300 und 200 Euro zu gewinnen. Lions-Präsident Volker Degel durfte in die Schalterhalle der Blieskasteler Volksbank zur Spendenübergabe einladen, wo er zum Veranstaltungsbeginn auf die Lions-Bewegung einging. So seien die Lions Clubs eine weltweite Vereinigung von Menschen, die sich gesellschaftlichen Problemen stellten und uneigennützig an ihrer Lösung mitwirkten. Im Saarland gibt es zwölf Vereinigungen.

9500 Euro an Spenden konnten in diesem Jahr aus dem Losverkauf im Globus weitergeleitet werden und die Empfänger waren örtliche Hilfsorganisationen. Der Blieskasteler Schutzengelverein, der Verein saarländische Kinderhilfe - Leben nach Tschenobyl, die Kuranihilfe der Familie Hartmann, die Kindertagesstätten in Blieskastel-Mitte und Breitfurt, die katholische und die evangelische Kirchengemeinde in Blieskastel und die protestantische Kirchengemeinde Mimbach erhielten Spenden. Bei der Verteilung der Spenden seien auch Mittel zur Betreuung von Senioren gewährt worden, so Volker Degel.