| 20:52 Uhr

Blieskastel
430 Wehrleute wählen ihren neuen Chef

Stadt-Feuerwehrchef Michael Nehlig (Mitte) will an diesem Sonntag noch einmal bei der Wahl des neuen Wehrführers antreten. Hier präsentiert er „Notruf 112 – europaweit“ mit (von links) Eric Dessloch, Peter Wachs, Marco Nehlig und Andreas Staudt von der Blieskasteler Feuerwehr.
Stadt-Feuerwehrchef Michael Nehlig (Mitte) will an diesem Sonntag noch einmal bei der Wahl des neuen Wehrführers antreten. Hier präsentiert er „Notruf 112 – europaweit“ mit (von links) Eric Dessloch, Peter Wachs, Marco Nehlig und Andreas Staudt von der Blieskasteler Feuerwehr. FOTO: Daniel Quack
Blieskastel. ert

Die Stadt Blieskastel ist eine große Flächenstadt, deshalb hat sie insgesamt 14 Löschbezirke. Und die 430 Feuerwehrleute dieser Löschbezirke sind an diesem Sonntag aufgerufen, einen neuen Chef zu wählen. Die ordentliche Hauptversammlung mit Wahl eines neuen Wehrführers und dessen Stellvertreter findet am Sonntag,12. November, um 9.30 Uhr in der Pirminiushalle im Stadtteil Bierbach an der Blies statt. Bei der letzten Wahl vor sechs Jahren war Michael Nehlig, der Bruder des langjährigen Stadtwehrführers Wolfgang Nehlig, zum neuen Stadtwehrführer gewählt worden. Er erhielt 206 Ja-Stimmen, neun Feuerwehrkameraden stimmten gegen ihn. Michael Nehlig will noch einmal als Feuerwehrchef kandieren, wie Wehrsprecher Marco Nehlig mitteilt. Der Stadtwehrführer ist feuerwehrtechnischer Berater der Bürgermeisterin und der Stadt, hat Beratungsrecht bei Beschaffungen. Er ist Ansprechpartner für die Alarm-und Ausrückordnung und ist schlicht der Chef aller Blieskasteler Feuerwehrleute. Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener wird die Sitzung an diesem Sonntag wieder leiten. Der Dienst in der Feuerwehr verdient ihrer Meinung nach Respekt und Anerkennung, es sei noch lange keine „Selbstverständlichkeit“, dass sich die Feuerwehrleute ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren.