| 20:29 Uhr

Termine des Schubert-Chores
Vom Kreis-Jubiläum bis zum Sommer-Cocktail

Der Bexbacher Schubert-Chor hat auch im neuen Jahr musikalisch wieder viel vor. Den Abschluss bildet wie immer das festliche Weihnachtskonzert in der katholischen Pfarrkirche St. Martin.
Der Bexbacher Schubert-Chor hat auch im neuen Jahr musikalisch wieder viel vor. Den Abschluss bildet wie immer das festliche Weihnachtskonzert in der katholischen Pfarrkirche St. Martin. FOTO: Bernhard Reichhart
Bexbach. Der Bexbacher Schubert-Chor hat in 2018 unter anderem eine Konzertreise in die Ukraine und nach Polen auf dem Programm. Von red

Das alte Konzertjahr ist kaum vorüber, schon folgen die Planungen für das neue: Nach einem überaus erfolgreichen Konzertjahr und der wohlverdienten Weihnachtspause bereitet sich der Bexbacher Schubert-Chor in getrennten Registerproben bereits auf die kommenden Auftritte im neuen Jahr vor. So umrahmt er am Samstag, 14. April, 18 Uhr in der Homburger Klinikkirche den Vorabendgottesdienst zum Sonntag „Misericordia Domini“, heißt es in einer Pressemitteilung des Chores.


Chormusikdirektor Paul O. Krick und seine Schubertianer haben viele ihrer Gesänge nach dem Votum des Einzugsliedes ausgewählt „Die Barmherzigkeit Gottes erfüllt die ganze Erde“, so das „Herr, guter Gott, erbarme dich“ im Kyrie und mit Horst Kraus (Bass) im Solopart. Den übernimmt in der fünfstimmigen Motette „Gnädig und barmherzig ist der Herr“ des Mendelssohn-Zeitgenossen August Eduard Grell der junge Bariton Christian Lambert.

An dem darauf folgenden Sonntag, 15. April, 10.30 Uhr, übernimmt der Schubert-Chor auf Einladung der Siebenpfeiffer-Stiftung den musikalischen Part beim Festakt „200 Jahre Saarpfalz-Kreis“ im Homburger Forum. Vorgänger des Saarpfalz-Kreises war damals das Homburger Landcommissariat. Dessen erster Landcommissär oder Landrat war Philipp Jakob Siebenpfeiffer. So lag es nahe, dessen begeisternde Freiheitslieder zum Hambacher Fest 1832 wie „Hinauf, Patrioten, zum Schloss“ oder „Am deutschen Rhein, was blitzt vom Berg hernieder“ mit einer szenischen Moderation in den Mittelpunkt der Liedvorträge zu stellen. Der Chor wird die Festveranstaltung mit seinen Liedbeiträgen auflockern, heißt es in einer Mitteilung.

Der Musikalische Sommer-Cocktail des Schubert-Chores findet wegen der Konzertreise in die Ukraine und nach Polen Ende August bereits am Sonntag, 17. Juni, 17
Uhr, in der Waldorfschule in Bexbach statt. Er wirbt mit seinem Motto „An der schönen blauen Donau“ sowie mit ungarischem Kolorit und den schönsten Melodien aus der Donau- und Musikmetropole Wien, heißt es in der Mitteilung weiter. Nach weiteren Konzertverpflichtungen, wie zum Beispiel dem Jubiläum anlässlich 40 Jahre Homburger Birkensiedlung Ende Juni, ist dann zunächst einmal eine kleine Ruhephase im Programm des Männerchores.

Das Konzertjahr  wird dann wieder traditionell mit einem festlichen Weihnachtskonzert abgeschlossen. Dieses ist bereits geplant, und zwar für den dritten  Adventssonntag, 16. Dezember, 17 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche St. Martin in Bexbach. Aber bis dahin ist es ja noch ein bisschen. Über die einzelnen Veranstaltungen werden wir zu gegebener Zeit ausführlich informieren.