| 20:44 Uhr

Pfarrei in Bexbach verabschiedet sich von Pfarrer Münck

Pfarrer Andreas Münck verabschiedet sich am Sonntag von den Bexbachern. Foto: Reichhart/SZ
Pfarrer Andreas Münck verabschiedet sich am Sonntag von den Bexbachern. Foto: Reichhart/SZ FOTO: Reichhart/SZ
Bexbach. Nach zwölf Jahren priesterlichen Wirkens in Bexbach verlässt Pfarrer Andreas Münck zum 1. September die katholische Pfarrei Heiliger Nikolaus, um in seinen wohlverdienten Ruhestand zu gehen. red

Als er im Sommer 2004 als Nachfolger des verstorbenen Pfarrers Hermann Groß seinen Dienst begann, war Andreas Münck zunächst nur für St. Martin und St. Barbara zuständig, nach dem Tod von Pater Kasper kamen noch St. Josef und die Pfarrei Mariä Geburt zur Pfarreiengemeinschaft hinzu, die durch die Umstrukturierung der Diözese Speyer seit dem 1. Januar dieses Jahres Pfarrei Heiliger Nikolaus heißt.


In die Zeit des Wirkens von Pfarrer Münck fielen unter anderem die Innenrenovierungen der Kirchen in Bexbach und Frankenholz, der Umbau des Kindergartens St. Dominikus sowie die Planung für den Bau des neuen Pfarrheimes in Bexbach , heißt es in der Presseinformation weiter.

Zum offiziellen Abschiedsgottesdienst des 69-Jährigen am kommenden Sonntag, 28. August, um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin in Bexbach-Mitte sind alle eingeladen, die sich mit der Pfarrei St. Nikolaus beziehungsweise mit Pfarrer Münck verbunden wissen. Im Anschluss an die Messe findet im protestantischen Gemeindehaus in der Kleinottweilerstraße ein Empfang statt, bei dem die Gäste sich persönlich von Pfarrer Münck verabschieden können.