Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Kübler-Projekt „Der beherzte Patient“ will Menschen helfen

Bexbach. Ralph Schäfer

Sie trotzt der Diagnose Brustkrebs , begegnet ihr mit Akzeptanz und versteht sie als Aufforderung, ihr Leben in die Hand zu nehmen: Bettina Kübler, Wahl-Bexbacherin seit vier Jahren, versteht ihre Krankheit nicht als Fluch (wir berichteten). Und sie will Mitbetroffenen helfen. Deshalb hat sie ihr multimediales Projekt "Der beherzte Patient" begründet. Das besteht aus dem gleichnamigen, 80-seitigem Büchlein, der Website www.der-beherzte-Patient.de sowie Aktivitäten auf Facebook und Twitter . Dort gibt sie Erfahrungen und Erkenntnisse weiter, heißt es in einer Mitteilung von Bettina Kübler. "Ich möchte Patienten nur eine Idee geben, welche Möglichkeiten ihnen offen stehen und sie ermutigen, ihren eigenen Weg zu finden", schreibt sie weiter. Und legt Wert darauf, dass sie sich keineswegs nur an Krebspatienten richtet, sondern an jeden, dem eine Erkrankung zu schaffen macht.

Das multimediale Projekt der Bettina Kübler besteht aus dem 80-seitigen Buch "Der beherzte Patient" (Norderstedt 2015, 4,99 Euro), der Website www.der-beherzte-patient.de , Facebook Der beherzte Patient, Twitter @beherztsein und der Kontakt-Email-Adresse derbeherztepatient@email.de.