Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:09 Uhr

Kleinottweiler vertraut dem bewährten Kader

ASV-Trainer Goran Jurisic (links) mit dem einzigen Kleinottweiler Neuzugang dieses Sommers, Marius Hauth vom SV Niederbexbach. Foto: stefan Holzhauser
ASV-Trainer Goran Jurisic (links) mit dem einzigen Kleinottweiler Neuzugang dieses Sommers, Marius Hauth vom SV Niederbexbach. Foto: stefan Holzhauser FOTO: stefan Holzhauser
Kleinottweiler. Mit dem Ziel, möglichst früh den Klassenverbleib zu schaffen, startet Landesligist ASV Kleinottweiler am Sonntag in die neue Spielzeit. Zu- und Abgänge gab es jeweils nur einen, dafür sollen Jugendspieler nach und nach integriert werden. sho

Auf roter Erde beginnt für die ASV Kleinottweiler die neue Runde der Landesliga Ost. Am Sonntag gastiert die Mannschaft von Trainer Goran Jurisic um 15 Uhr bei der SG Gersheim-Niedergailbach. Die Partie wird auf dem Hartplatz in Gersheim ausgetragen. Im Kader der ASV hat sich in der Sommerpause nicht viel getan. Einziger externer Neuzugang für die erste Mannschaft ist Marius Hauth vom SV Niederbexbach. "Ansonsten haben wir noch einige Jugendspieler in den Aktivenbereich mit aufgenommen, die sich nun über Einsätze bei der Zweiten für die Erste empfehlen wollen", erklärt Jurisic. Den Verein verlassen hat lediglich Dennis Fuss in Richtung Verbandsligist FC Palatia Limbach.

"In der Vorbereitung waren mir bei den Testspielen die Ergebnisse wie gewohnt zweitrangig. Vielmehr ging es darum, Spieler auf verschiedenen Positionen zu testen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse waren viel wichtiger", betont der Trainer.

Sieg mit "bitterem Beigeschmack"

Ein Prestige-Erfolg war aber auf jeden Fall der Gewinn der Bexbacher Stadtmeisterschaften. In einem engen Finale hatte es einen 2:1-Sieg gegen Gastgeber FV Oberbexbach gegeben. Jurisic: "Wir hatten da nicht so gut gespielt, wie ich mir das im Vorfeld gewünscht hätte. Allerdings hatten mir auch fünf wichtige Spieler gefehlt. Es war ein Sieg der Moral und der kämpferischen Einstellung - allerdings mit einem bitteren Beigeschmack." Sebastian Wnuk sprang im Finale nämlich die Kniescheibe heraus, er muss noch wochenlang pausieren. Ebenfalls außer Gefecht ist Spielführer Kevin Thomas. Ihn zwickt es am Meniskus. Sollte die konservative Behandlungsmethode fehlschlagen, droht dem Leistungsträger eine Operation.

"Insgesamt war ich mit der Vorbereitung zufrieden. Die Spieler haben gut mitgezogen und sind konditionell gut drauf. Als letztes werden wir jetzt noch intensiv im taktischen Bereich arbeiten", sagt Jurisic. Sein Saisonziel lautet, möglichst frühzeitig den Klassenverbleib zu sichern. Außerdem sollen die Jugendspieler nach und nach integriert werden.

Der SV Beeden ist für Jurisic der Topfavorit auf die Meisterschaft, er traut aber auch dem SC Blieskastel-Lautzkirchen eine gute Rolle zu. Für das Auftaktspiel in Gersheim wäre er mit einem Punkt zufrieden: "Die sind besser, als es zuletzt ihr vorletzter Tabellenplatz zum Ausdruck brachte."

Zum Thema:

Auf einen Blick Neuzugang bei Fußball-Landesligist ASV Kleinottweiler : Marius Hauth (SV Niederbexbach). Abgang: Dennis Fuss (FC Palatia Limbach). Testspiele: 0:1 gegen den SC Ludwigsthal; 2:0 gegen den SV Bexbach; 2:0 gegen den FV Oberbexbach; 1:0 gegen den SV Spiesen. sho