| 20:33 Uhr

Höchen
Jetzt singt beim MGV Höchen auch ein Frauenchor

Beim Männergesangverein Höchen gibt es künftig nach einen Beschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung auch einen Frauenchor.
Beim Männergesangverein Höchen gibt es künftig nach einen Beschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung auch einen Frauenchor. FOTO: Karl-Heinz Weckler
Höchen. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Männergesangvereins Höchen kam es zu einem eindeutigen Mehrheitsbeschluss der anwesenden Mitglieder. Die Sparte Frauenchor war damit ins Leben gerufen. Von red

Dem großen und tollen Engagement der Damen ist es zu verdanken, dass nun endlich ganz offiziell geprobt werden kann. Derzeit sind es 15 Sängerinnen, die der Sparte Frauenchor angehören und unter der Mitwirkung der Saarbrücker Stimmbildnerin Sabine Henschke ihre Leidenschaft zum Singen entdeckt haben. Die Türen für den Frauenchor stehen weit offen, denn über weiteren Zuwachs wäre man sehr erfreut.


Chorleiter Mathias Brill wird den neuen Chor ab September übernehmen. Probeabend wäre dann immer mittwochs, um 19 Uhr und vorerst noch im Proberaum des MGV in der ehemaligen Grundschule. Der Männergesangverein sieht jede Menge Positives und Zukunftsorientiertes in der Gründung der neuen Sparte und wird die Damen in ihren Vorhaben tatkräftig unterstützen. „Eine Bereicherung für unser Dorfleben und die Kultur in Höchen allemal. Die nicht unerheblichen Kosten für die neue Sparte sind bis Ende 2019 gesichert“, hieß es. Der MGV hofft auch auf Förderer und Sponsoren, die mithelfen, dass dieses Projekt etabliert werden kann.

Die Versammlung wählte Judith Bosslet als Beisitzerin in den Vorstand. Mit dieser Position gab es nun erstmals eine Frau im Vorstand. Derzeit ist der MGV, wie alle anderen Mieter der ehemaligen Grundschule, auf der Suche nach einem neuen Proberaum. Die Vereinsräume wurden seitens der Stadt Bexbach zum Jahresende gekündigt. Man geht davon aus, dass alsbald Möglichkeiten für gemeinschaftliche Nutzung an der Glanhalle entstehen. Bis dies soweit ist, steht der MGV in Vorgesprächen mit der Katholischen Kirche. Die Räume der Unterkirche könnten, nicht zuletzt wegen ihrer Barrierefreiheit, in Frage kommen. Der Vorstand bedankte sich bei allen, die mitgeholfen hatten, dass es zu diesem neuen Chor gekommen ist.



Danke sagte man auch dem Förderverein „Unser Höchen“, der einen Zuschuss von 1000 Euro geleistet hat und an Frank Vendulet vom Kreischorverband, der mit 300 Euro unterstützt. Der MGV betonte, dass alle sangesfreudigen Frauen aus Höchen und der Umgebung herzlich willkommen seien. Vorsitzender Heiner Scherer setzte den Schlusspunkt mit abgewandelten Worten von Neil Armstrong: „Dies ist ein kleiner Schritt für unseren Verein, aber ein großer Schritt für unser Dorf.“