| 19:09 Uhr

Hoher Besuch aus Japan im Autohaus

Silvia und Thomas Knauber (Mitte) konnten zum 35-jährigen Firmenjubiläum des „Autohauses am Kraftwerk“ in Oberbexbach Besuch der Subaru-Unternehmensführung aus Deutschland, Europa und Japan begrüßen. Foto: T. Wolf
Silvia und Thomas Knauber (Mitte) konnten zum 35-jährigen Firmenjubiläum des „Autohauses am Kraftwerk“ in Oberbexbach Besuch der Subaru-Unternehmensführung aus Deutschland, Europa und Japan begrüßen. Foto: T. Wolf FOTO: T. Wolf
Oberbexbach. 35 Jahre gibt es das Subaru-Autohaus am Kraftwerk. Auch Vertreter der Unternehmensführung gratulierten. Thorsten Wolf

Warum das Autohaus "Autohaus am Kraftwerk" heißt, darüber muss man wahrlich nicht spekulieren: Seit 1986 dient eben das Kraftwerk Bexbach dem Subaru-Vertragshändler an der Grubenstraße in Oberbexbach als mitunter spektakuläre Kulisse. Vor diesem Hintergrund hat sich das Unternehmen der Familie Knauber zu einem der verkaufsstärksten Vertragshändler des japanischen Autoherstellers in Deutschland gemausert. Am vergangenen Dienstag nun gab es nicht nur aus diesem Grund hohen Besuch. Mit Tomohiro Kubota von der Geschäftsführung Subaru Deutschland, Masamichi Kudo als General Manager Subaru Europe und dem Deputy General Manager Takeshi Kubota hatte sich hoher Besuch der Subaru-Unternehmensführung aus Deutschland, Europa und Japan angekündigt. Der Grund: das 35-jährige Firmen-Bestehen des Autohauses am Kraftwerk. Im Gepäck der Gäste: Einige kleine Geschenke und viele anerkennende Wort, die den Dank des Autoherstellers für den Einsatz der Familie Knauber in den zurückliegenden dreieinhalb Jahrzehnten zum Ausdruck bringen sollten.



Geschäftsführer Thomas Knauber, an seiner Seite Ehefrau Silvia und Tochter Isabel, revanchierte sich für diese Anerkennung neben einem kleinen Empfang auch mit einem Rundgang durch das Unternehmen. Zu zeigen gab es da einiges, von der umfangreichen Neuwagenausstellung bis zum großen Werkstattbereich. Die Gäste von der Subaru-Unternehmensführung nahmen sich viel Zeit, um sich von Thomas Knauber alles recht detailliert erläutern zu lassen - mit der typisch japanischen Zurückhaltung und Bescheidenheit.

Begonnen hat die 35-jährige Geschichte des Autohauses dabei eigentlich irgendwie schon 1963. Da betrieben die Eltern Inge und Herbert Knauber eine Tankstelle mit Werkstatt in Neunkirchen-Furpach. 1982 dann unterschrieb der heutige Senior-Chef Herbert Knauber auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt einen Vertrag mit dem japanischen Autobauer Subaru. Mitte der 1980er Jahre wurde dann alles ein bisschen anders, denn: 1986 wurde der Betrieb in neue Räume nach Bexbach in die Grubenstraße verlegt, für Silvia und Thomas Knauber begann am neuen Standort eine neues Kapitel der Unternehmensgeschichte.

"35 Jahre später und zwischenzeitlich auf eine Teamstärke von 25 Personen angewachsen, ist auch für unsere Kunden erkennbar, warum wir uns diesen hervorragenden Ruf erarbeitet haben. Jeder einzelne von uns vom Azubi bis zur Geschäftsleitung, arbeitet täglich daran, noch etwas besser zu werden", so Thomas Knauber. Das eigentliche Firmenjubiläum feierte man in Oberbexbach schon mit zwei Aktionstagen im März, der Besuch der Unternehmensführung von Subaru am Dienstag war da ein willkommenes "oben drauf" im Jubiläumsjahr.