| 19:09 Uhr

FV-Team hat ein neues Gesicht

Ernste Gesichter nach der Finalniederlage bei der Stadtmeisterschaft: Der neue FV-Trainer Nenad Drljaca (Mitte) mit den Neuzugängen Jannik Jeserich (l.) und Michael Kauczor. Foto: Holzhauser
Ernste Gesichter nach der Finalniederlage bei der Stadtmeisterschaft: Der neue FV-Trainer Nenad Drljaca (Mitte) mit den Neuzugängen Jannik Jeserich (l.) und Michael Kauczor. Foto: Holzhauser FOTO: Holzhauser
Oberbexbach. Vor dem ersten Saisonspiel gegen den FSV Jägersburg hat Fußball-Landesligist FV Oberbexbach nicht nur in der ersten Mannschaft Spieler verloren. Die Zweite musste jetzt sogar aus der Kreisliga A Höcherberg abgemeldet werden. Ziel mit dem neuen Trainer Nenad Drljaca ist jetzt ein sicherer Mittelfeldplatz. Stefan Holzhauser

An diesem Sonntag startet Fußball-Landesligist FV Oberbexbach um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FSV Jägersburg II in die neue Runde. "Das ist eine starke Mannschaft, die auf jeden Fall zu meinen Titelfavoriten gehört", sagt Oberbexbachs neuer Trainer Nenad Drljaca. Er muss es wissen, war doch die Oberliga-Reserve seine letzte Station gewesen. Nachdem es in der Vorrunde zur Trennung zwischen Drljaca und dem FSV II gekommen war, hatte der Ex-Profi noch bis vor wenigen Wochen die Jägersburger Bambini-Mannschaft trainiert.



"Unsere Mannschaft hat ein neues Gesicht. Wir wollen vermeiden, in den Kampf um den Klassenverbleib hineingezogen zu werden und streben einen sicheren Mittelfeldplatz an", betont der neue Trainer. Ähnlich sieht es der 1. Vorsitzende Thomas Oberkircher. Wir müssen sehen, wie wir die zweistellige Anzahl an Abgängen verkraften. Mit Nenad Drljaca wollen wir hier in aller Ruhe etwas aufbauen", meint Oberkircher und ergänzt: "Auf die Mannschaft wird keinerlei Druck ausgeübt. Sollten wir am Schluss einen einstelligen Tabellenplatz belegen, wäre das völlig okay."

Mangels Masse abgemeldet

Nachdem sehr viele Spieler in der Sommerpause zu umliegenden Vereinen gewechselt sind, musste der Vorstand reagieren. Mangels Masse wurde die zweite Mannschaft aus der Kreisliga A Höcherberg vom Spielbetrieb zurückgezogen. "Es hätte einfach nicht mehr gereicht, Sonntag für Sonntag einen geordneten Spielbetrieb zu garantieren. Unser Ziel ist es, die Zweite ab der Winterpause wieder außer Konkurrenz mitspielen zu lassen. Dann können wir immer wieder aufs Neue entscheiden, ob es reicht, eine Mannschaft zu stellen", berichtet der Spielausschuss-Vorsitzende Udo Fichtner. Seine Titelfavoriten sind der SV Beeden und Auftaktgegner Jägersburg II.

Vor allem der Weggang von Dominik Backes zum Bezirksligisten SV Niederbexbach dürfte nur schwer zu kompensieren sein. Der Angreifer erzielte in der letzten Saison 16 der insgesamt 59 Oberbexbacher Treffer. Hinzu kommt, dass sich vor wenigen Tagen Offensivspieler Manuel Klink den Mittelfuß gebrochen hat. Dazu fällt Dennis Höchst (Nasen-Operation) noch aus. Ob Björn Molter (Leistenprobleme) spielen kann, ist noch unklar.

Zum Thema:

Auf einen Blick Die Neuzugänge des Fußball-Landesligisten FV Oberbexbach : Jannik Jeserich (SC Landstuhl), Michael Kauczor (FV Ramstein), Dennis Höchst (SV Schwarzenbach), Benjamin Bauer (RW Kröppen), Nicolas Thies (eigene Jugend). Abgänge: Daniel Schmelzer (FC Lautenbach), Dominik Backes, Pascal Backes, Pascal Staats (alle SV Niederbexbach), Julian Hennes (DJK Bexbach), Yannick Eisenhuth, Sven Maurer, Felix Scherer, Marcel Stumpf, Kevin Persch (alle SV Höchen). Testspiele: 0:5 gegen den FC Palatia Limbach; 2:0 gegen die DJK Bexbach; 5:0 gegen den SV Niederbexbach; 1:2 gegen die ASV Kleinottweiler; 5:0 gegen den SV Höchen; 7:1 gegen den SC Olympia Calcio Neunkirchen. sho